Bankleitzahl

Jede Bank hat ihre eigene und individuelle Bankleitzahl, welche für Überweisungen, Lastschriften und dergleichen verwendet wird, um die Bank zu der das Girokonto gehört eindeutig identifizieren zu können. Daher gibt es jede Bankleitzahl auch nur einmalig für eine bestimmte Bank.


Damit jede Zahlung die über ein Konto abgewickelt werden soll ohne Zweifel korrekt zugeordnet werden kann, braucht man neben der Kontonummer auch die entsprechende Bankleitzahl. Diese ist eine Kennzahl, welche eindeutig darauf hinweist, bei welcher Bank sich das jeweilige Konto befindet, jede Bank hat ihre eigene und individuelle Bankleitzahl. Inzwischen wird diese nicht mehr direkt für Überweisungen und Co gebraucht, da die meisten Banken bereits auf das internationale SEPA Verfahren umgestellt haben. Hierfür werden dann die IBAN und die BIC gebraucht, wobei die Bankleitzahl jedoch in der IBAN enthalten ist und gemeinsam mit der Kontonummer diese ergibt. Eine Rolle spielt sie für die Identifikation von Konten und Banken also trotzdem noch, wenn sie auch nicht direkt genannt wird.

Advertorial: Interessante Girokonten

  • 0 € Kontogebühr
  • 10 € einmalig Plastik-Debitkarte
  • Amazon Prime Cashback Möglichkeit für 6 bzw. 12 Monate
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • DE-IBAN
  • Nachhaltiges Konto
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Debitkarte
  • Apple & Google Pay
  • Solarisbank
  • Keine Bedingungen
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Kreditkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • Kein Mindestsaldo
  •  DE-IBAN
  • Noch mehr Vorteile ab Eingang von > 700 €