Beleghafte Transaktion

Bei der beleghaften Transaktion können Sie nachweisen, dass Sie einen bestimmten Betrag überwiesen haben. Das ist immer dann wichtig, wenn Jemand behauptet, dass er von Ihnen noch Geld zu bekommen hat. Anhand des Belegs können Sie nachweisen, dass Sie nichts mehr schuldig sind. Für die Bank bedeutet dies allerdings einen Mehraufwand. Der Beleg muss nämlich erst einmal ausgestellt werden. Daher werden in der Regel für beleghafte Transaktionen höhere Gebühren verlangt.


Wenn es bei Ihnen häufig vorkommt, dass Sie belegbare Transaktionen durchführen, sollten Sie sich nach den genauen Gebühren hierfür informieren. Vielleicht können Sie mit der Bank eine Absprache treffen. Diese kann zum Beispiel so aussehen, dass eine gewisse Anzahl beleghafter Transaktionen gebührenfrei durchgeführt werden kann. Sie können durch eine solche Absprache viel Geld sparen. Wenn sich Ihre Bank nicht darauf einlässt, können Sie an einen Bankenwechsel denken. Sie können Sich online informieren, wo Sie beleghafte Transaktionen besonders günstig durchführen können. So haben Sie immer einen Nachweis über die Geldgeschäfte und müssen dafür nicht zu viel bezahlen. Es lohnt sich, wenn Sie sich ein bisschen umsehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.