Buchungsposition

Die Buchungsposition zeigt Ihnen genau, zu welchem Zeitpunkt bestimmte Gelder auf dem Konto eingingen oder von diesem abgebucht wurden. So haben Sie einen guten Überblick.

In manchen Fällen ist es so, dass die Buchungsposition ein anderes Datum aufweist als der tatsächliche Geldein- oder -abgang. Das hat mit banktechnischen Gepflogenheiten zu tun. So wird in vielen Fällen an Sonn- oder Feiertagen nicht gebucht. Das Geld wird dann einen Tag später auf dem Konto verzeichnet. Die Buchungsposition ist aber entscheidend für die Zinsberechnung.

Die Zinsen, die Sie zum Beispiel für ein überzogenes Girokonto zahlen müssen, hängen von der Buchungspostion ab. Das bedeutet, dass der Kontostand immer zu diesem Zeitpunkt ausschlaggebend ist. Auf diese Weise können Sie nachvollziehen, wie die Zinsen berechnet werden. Wenn Sie merken, dass eingehendes Geld viel zu spät gebucht wird, sollten Sie vielleicht einmal einen Mitarbeiter der Bank ansprechen. Dieser kann Ihnen in dieser Richtung sicher wichtige Auskünfte geben. Wenn Sie der Meinung sind, dass die Buchungsposition für Sie in vielen Fällen ungünstig ist, können Sie auch über einen Anbieterwechsel nachdenken. Auch auf diese Art ist es Ihnen möglich, dass Sie den einen oder anderen Euro sparen können. Die Buchungsposition sollte schon so exakt wie möglich sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.