Dauerauftrag

Bei einem Dauerauftrag wird eine fixierte Summe stets zum gleichen Zeitpunkt überwiesen. Der überweisende Betrag sowie Empfänger bleiben immer gleich. Der Dauerauftrag ist zeitlich unbegrenzt und wird automatisch vom Kreditinstitut ausgeführt. Falls eine Veränderung bei der Beitragshöhe, dem Empfänger oder Zeitpunkt auftreten sollte, kann der Dauerauftrag an die neuen Gegebenheiten jederzeit angepasst werden.

Ein Dauerauftrag wird vor allem dann in Auftrag gegeben, wenn Zahlungen gleicher Höhe zu einem bestimmten Zeitpunkt auftreten. Er erleichtert das Zahlen bestimmter Erfüllungen wie etwa von Mieten, Unterhaltsleistungen, Tilgungen oder Versicherungsprämien. Bei einem Dauerauftrag bleibt die zu zahlende Summe stets gleich. Der Auftraggeber kann die Gegebenheiten des Dauerauftrages leicht anpassen, falls es zu Veränderungen oder einer Kündigung des Dauerauftrages kommt. Ein Dauerauftrag besitzt den Vorteil, dass der Zahler von Terminvormerkungen befreit wird. Die Zahlungen geschehen immer zum gleichen Zeitpunkt, sorgen somit, dass die Zahlungen termingerecht geschehen. Im Normalfall ist ein Dauerauftrag zeitlich unbegrenzt und jederzeit kündbar. Das jeweilige Kreditinstitut führt die Überweisung automatisch durch. Eine Sonderform des Dauerauftrages stellt der Abschöpfungsauftrag dar. Bei diesem verbleibt stets eine feste Summe am Konto.