Kundenkarte

Ganz allgemein formuliert ist die Kundenkarte eine personenbezogene Plastikkarte im Scheckkartenformat. Sie enthält, entweder aufgedruckt oder gespeichert, auf den Karteninhaber bezogene persönliche, oftmals auch vertrauliche Daten. Bei Banken und Sparkassen hat die Kundenkarte, die BankCard eine Mehrfachfunktion für den Zahlungsverkehr.

Sie steht in einem direkten Zusammenhang mit dem Girokonto und ist die Grundlage zur Abwicklung des laufenden Zahlungsverkehrs mit den regelmäßigen Einnahmen sowie Ausgaben. Das geschieht heutzutage in den meisten Fällen per Onlinebanking. Dabei wird eine Internetverbindung zwischen dem Rechner des Kontoinhabers und dem des kontoführenden Kreditinstitutes hergestellt. Diese Verbindung führt direkt weiter zu dem eigenen, kundenbezogenen Girokonto. Zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs außerhalb beziehungsweise jenseits des Girokontos ist eine Kundenkarte notwendig. Sie gehört unmittelbar zum Girokonto und wird je nach Kreditinstitut kostenlos, das heißt ohne einmalige Ausgabegebühr zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen …

Advertorial: Interessante Girokonten

  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € virtuelle Mastercard, 10 € Plastikkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang, kein Mindestsaldo
  • Modernes Smartphone Konto
  • DE-IBAN
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Debitkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang, kein Mindestsaldo
  • Aktivkunden keine Kosten bei Fremdwährung
  • DE-IBAN