Scheck

Per Scheck lassen sich, wie auch per Überweisung, Zahlungen bargeldlos vornehmen. Dabei muss man unterscheiden zwischen dem Barscheck, bei dem man auf der Bank den Scheck gegen Bargeld eintauschen kann, und dem Verrechnungsscheck, der nach Abgabe auf der Bank mit einem Konto verbucht wird.

Der Scheck ist eine Möglichkeit zur Bezahlung ohne Bargeld, insbesondere wenn eine der beteiligten Personen über kein Konto verfügen sollte. Hier gibt es zwei verschiedene Varianten, die man nutzen kann. Eine ist der Barscheck. Dieser wird von einer Person ausgestellt und die andere kann sich dann bei der Bank direkt Bargeld ausbezahlen lassen. Eine andere Möglichkeit ist der Verrechnungsscheck. Dieser wird bei der Bank verbucht und das Geld dann auf einem bestehenden Konto gutgeschrieben, von wo aus es dann genutzt werden kann. Inzwischen wird der Scheck kaum noch als Zahlungsmittel eingesetzt, da er von bequemeren Möglichkeiten abgelöst wurde.

Schreibe einen Kommentar

Advertorial: Interessante Girokonten

  • 0 € Kontogebühr
  • 10 € einmalig Plastik-Debitkarte
  • Amazon Prime Cashback Möglichkeit für 6 bzw. 12 Monate
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • DE-IBAN
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Kreditkarte
  • Cashback bei jeder Kartenzahlung
  • Apple und Google Pay
  • Keine Bedingungen
  • 15 Unterkonten mit eigener IBAN
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Kreditkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • Kein Mindestsaldo
  • DE-IBAN
  • Noch mehr Vorteile ab Eingang von > 700 €