Bezahlen und Bargeld im Urlaub / Ausland

Ist man im Ausland unterwegs, so gibt es gleich eine andere Herausforderung an Konto und Karte als man diese zuhause hat. Jetzt möchte man ohne Kopfweh bezahlen und Bargeld beheben können. Dank des Euros und der zahlreichen Bankomatkassen und Bankomaten ist dies auch meist ganz gut möglich. Aber es gibt auch Dinge, die man beachten sollte, denn außerhalb der Euro-Zone kann es gleich einmal teurer werden, denn hier greifen die Banken bei der Bankomat- und Kreditkarte durchaus zu und so kommen Kosten auf einen zu. Diese Kosten müssen aber nicht sein und wie Sie diese vermeiden, finden Sie in diesem Beitrag. Gleich zu Beginn ein wichtiger Hinweis bei der Bargeldbehebung im Nicht-Euro-Ausland. Hier sind die Bankomatbetreiber sehr gewitzt und versuchen alles, damit Sie akzeptieren, dass der zu behebende Betrag automatisch umgerechnet wird und dies nicht Ihre Hausbank tun muss. Ein Angebot mit meist teuren Folgen:

Wechselkursfalle Dynamic Currency Converting (DCC) – Achtung vor der automatischen Umrechnung bei Bargeldbehebung!

Wie Sie an den Bildern von Behebungen an Bankomaten erkennen können, schlagen Bankomaten außerhalb der Euro-Zone sehr prominent vor, doch den Betrag sofort zu wechseln. Wer dieses Angebot akzeptiert, akzeptiert damit den Wechselkurs des Bankomatanbieters und überlässt die Konvertierung nicht seiner Hausbank oder der Kreditkartengesellschaft.

Was haben die beiden Behebungen dann tatsächlich bei der DKB gekostet? Ein Blick in das aufgeräumte Online Banking der DKB zeigt die Kosten.

Rechnen wir doch die beiden Angebote einmal durch.

Euronet Bankomat in Kroatien bei einer Behebung von 1.400 HRK

Der Euronet Bankomat verspricht einem einen Wechselkurs von 6,9026 kroatische Kuna erhält man für 1 Euro. In der Abrechnung der DKB sieht man, dass der Kurs bei 7,383548 Kuna bei 1 Euro lag, wenn die DKB selbst umrechnet. Was bedeutet dies aber für die Belastung auf der Abrechnung der DKB? Die Behebung von 1.400 Kuna kostete in diesem Fall 189,61 Euro. Hätte man die automatische Umrechnung des Bankomaten gewählt, so hätte die Behebung der 1.400 Kuna satte 202,82 Euro gekostet. Also 13,21 Euro mehr oder in Prozent um 7 % mehr!

Unicredit Bankomat in Tschechien bei einer Behebung von 12.000 CZK

In Budweis wurde eine Behebung von 12.000 tschechische Kronen durchgeführt. Dies an einem Bankomaten der Unicredit. Auch hier wird einem sehr deutlich gezeigt, dass man doch die automatische Konvertierung verwenden sollte und positioniert rot und gefährlich aufgemacht den Ablehnbutton „Ohne Konvertierung fortfahren“. Die Behebung der 12.000 Kronen kostete laut der DKB Abrechnung 460,75 Euro bei einem Umrechnungskurs von 26,04452 CZK für 1 Euro. Am Bankomaten erhielt man hier das Angebot von 1 EUR = 23,49489 CZK und weist eine Marge von 6 % aus. Die Behebung hätte 510,75 Euro gekostet, also um satte 50 Euro mehr als bei der DKB selbst. Hier hat man wirklich reichlich Geld gespart! Das sind nämlich umgerechnet fast 11 % an Mehrkosten, die diese Behebung verursacht hätte!

Daher stets aufpassen bei der Behebung von Bargeld im Ausland, denn es können hier hohe Kosten entstehen. Wie man die automatische Konvertierung des Bankomatbetreibers umgeht, zeigt dieses kleine Video von der Behebung an dem Euronet Bankomaten im kroatischen Porec:

DKB Visa Kreditkarte: Gratis Behebung an einem kroatischen Euronet Bankomaten

An einem kroatischen Bankomaten in Porec wurde mit der gratis Visa Kreditkarte kroatische Kuna behoben. Aber Achtung, denn die Bankomaten möchten gerne automatisch umrechnen und so einen für uns Bargeldabheber schlechten Wechselkurs verwenden. Lehnen Sie diesen unbedingt ab, denn sonst wirds teuer und Sie profitieren nicht von der gratis Bargeldbehebung durch die DKB Visa Kreditkarte.

Nun kommen wir zu den Kosten beim Bezahlen bzw. bei der Behebung von Bargeld im Ausland, wenn wir Urlaub machen. Die nackten Zahlen.

Kosten von Bankomat oder Kreditkarte im Euro Ausland

Spesen Euro Raum:

Was kostet es, wenn Sie mit Ihrer Bankomat- oder Kreditkarte im Ausland an einer Bankomatkasse bezahlen? Es kostet sie nichts, wie Sie bei der nachfolgenden Darstellung ersehen können. Das ist auch keine große Überraschung.

Bankomatkarte0,00 Euro
American Express0,00 Euro
Card Complete0,00 Euro
Diners Club0,00 Euro
PayLife0,00 Euro
DKB Kreditkarte0,00 Euro
N26 Kreditkarte 0,00 Euro
Free Kreditkarte 0,00 Euro

Spesen für Bargeldbehebung im Euro Raum

Bei der Behebung von Bargeld ist dies aber gleich ein wenig anders. Hier können Sie mit Ihrer österreichischen Bankomatkarte wieder gratis die Karte einsetzen, anders ist dies aber bei den häufigsten Kreditkarten. Hier fallen im Regelfall hohe Kosten an, wenn mit diesen Kreditkarte wie z. B. der Diners Club oder einer Kreditkarte von PayLife Bargeld behoben wird. Hier fällt z. B. bei einer PayLife Kreditkarte mindestens 3,50 Euro an bzw. 3,3 % der behobenen Summe. Heben Sie 300 Euro ab, kostet sie das mit einer PayLife Kreditkarte (gleich ob Mastercard oder Visa von PayLife) satte 9,90 Euro. Günstig können Sie jedoch mit der Visa Krediktarte der DKB Geld beheben oder mit der Mastercard von N26 – beide Behebungen sind nämlich genauso gratis, wie Sie es mit der Bankomatkarte kennen.

Bankomatkarte0,00 Euro
American Express3 % der behobenen Summe mindestens 2,50 Euro
Card Complete3 % der behobenen Summe mindestens 3,63 Euro
Diners Club3 % der behobenen Summe mindestens 4,00 Euro
PayLife3,3 % der behobenen Summe mindestens 3,50 Euro
DKB Kreditkarte0,00 Euro
N26 Kreditkarte 0,00 Euro

Spesen außerhalb Euro Raum:

Manche Banken haben spezielle und auch abweichende Spesen von den hier angegebenen Kosten. Überprüfen Sie also konkret, ob die hier angegebenen Kosten auch tatsächlich bei Ihrer Bank auch so sind, wie hier angegeben. Außerhalb des Euro-Raums wird es jetzt generell teuer, denn gleich ob Bankomat- oder Kreditkarte, es kostet Sie etwas (außer Sie kennen und nutzen unser Tipps!). Rund um Österreich gibt es zahlreiche Ländern in denen Sie nicht in Euro bezahlen können. Beispiele sind die Schweiz mit dem Schweizer Franken, Tschechien mit den Tschechischen Kronen, Ungarn mit dem Ungarischen Forint oder sehr häufig stoßen wir Österreicher im Urlaub in Kroatien auf ein beliebtes Nicht-Euro-Land.

Spesen für unbare Zahlungen im Geschäft

Wenn Sie in einem Nicht-Euro-Land in einem Geschäft unbar bezahlen, so kostet Sie das mit einer österreichischen Bankomatkarte 1,09 Euro fix und 0,75 % des bezahlten Betrags. Haben Sie ein Produkt um 100 Euro gekauft und mit der Bankomatkarte bezahlt, so kostet Sie das 1,09 € + 0,75 € = 1,84 €. Teurer kommt es Sie bei einer Bank Austria Bankomatkarte, günstiger wärs mit einer ING-DiBa Bankomatkarte. Viel teurer wirds wieder bei den üblichen Kreditkarten. Bezahlen Sie unbar, so versuchen Sie auch hier mit der Bankomatkarte zu bezahlen, außer Sie verwenden die DKB*, N26 oder die Free Kreditkarte, denn bei diesen entstehen keine Kosten, wenn Sie mit diesen Karten bezahlen! Die Free Kreditkarte verlangt ebenfalls kein Auslandseinsatzentgelt bzw. auch gerne Manipulationsentgelt genannt

Bankomatkarte:1,09 Euro fix + 0,75 % vom Betrag
Bank Austria Bankomatkarte1,15 Euro fix + 0,75 % vom Betrag
ING-DiBa Bankomatkarte1,00 Euro fix
American Express2,00 % vom Betrag zum jeweils gültigen Wechselkurs
Card Complete1,50 % vom Betrag zum jeweils gültigen Wechselkurs
Diners Club1,50 % vom Betrag zum jeweils gültigen Wechselkurs
PayLife1,65 % vom Betrag zum jeweils gültigen Wechselkurs
DKB Kreditkarte0,00 bzw. 1,75 % vom Betrag zum jeweils gültigen Wechselkurs
N26 Kreditkartekeine Gebühr
Free Kreditkarte 0,00 Euro

* Bei der DKB Visa Kreditkarte können Sie gratis auch unbar bezahlen, wenn Sie ein aktives DKB Cash Konto haben. Dieses haben Sie, wenn Sie regelmäßig mind. 700 € Eingang auf diesem Konto haben. Dies können Sie z. B. über einen Dauerauftrag von Ihrem Gehaltskonto gewährleisten. Wenige Tage später, könnten Sie, wiederum mit einem Dauerauftrag, diese 700 € wieder zurück überweisen.

Spesen für Bargeldbehebung außerhalb des Euro Raums

Teurer als die unbare Bezahlung ist generell die Behebung von Bargeld. In der Tabelle sehen Sie, dass hier meist die Fixkosten gleich einmal höher sind, denn wenn Sie im Gegenwert von 100 Euro Bargeld im Nicht-Euro-Ausland Geld beheben möchten, so kostet Sie das mit der Bankomatkarte 1,82 € + 0,75 € = 2,57 €. Machen Sie dies mit einer Amex Kreditkarte, so kostet Sie das satte 5 € an Gebühr. Günstiger erhalten Sie Bargeld mit der DKB Kreditkarte, denn mit dieser kostet Sie die Behebung gar nichts! Gleich, ob Sie ein Aktiv oder Passiv Konto bei der DKB haben (also haben Sie 700 € oder mehr an regelmäßigen Eingängen bei der DKB oder eben nicht).

Bankomatkarte1,82 Euro fix + 0,75 % vom Betrag
Bank Austria Bankomatkarte1,90 Euro fix + 0,75 % vom Betrag
ING-DiBa Bankomatkarte2,00 Euro fix
American Express5,0 % der behobenen Summe mindestens 2,50 Euro
Card Complete4,5 % der behobenen Summe mindestens 3,63 Euro
Diners Club4,5 % der behobenen Summe mindestens 4,00 Euro
PayLife4,95 % der behobenen Summe mindestens 3,50 Euro
DKB Kreditkarte0,00 Euro
N26 Kreditkarte1,70 % fix
Erste Bank Bankomatkarte2,31 Euro fix + 0,95 % vom Betrag*

 

Fazit: Außerhalb des Euro-Raums können schon gehörig Gebühren entstehen, speziell wenn es ums Bargeld geht. Achten Sie hier darauf, dass Sie eher mit der Bankomatkarte bezahlen oder mit der Visa Kreditkarte der DKB. So können Sie aktiv Spesen und Gebühren verhindern bzw. deutlich senken.

* Bei der Erste Bank und Sparkassen gibt es ein kleines Zuckerl, wie die hohen Kosten für Bargeldbehebung umgangen werden können. Die Erste Group unterhält zahlreiche Filalen in den Ländern rund um Österreich und in diesen Filialen kann mit einer Bankomatkarte der Erste Bank oder einer beliebigen österreichischen Sparkasse kostenfrei Bargeld behoben werden. Die Erste Bank und Sparkassen wirbt mit der spesenfreien Bargeld Behebung bei allen Geldautomaten ihrer Konzerninstitute. Welche Institute gehören jetzt aber zur Gruppe? Diese sind es:

DKB Cash Reisevorteile: Gratis Konto + Kreditkarte und Auslandseinsatzengelt wird zurückgezahlt
Für Sparfüchse im Nicht-Euro-Ausland ist die DKB der Geheimtipp schlechthin. Mit der DKB-VISA-Card weiterhin kostenlos Geld im In- und Ausland abheben. Darüber hinaus können alle Neu- und Aktivkunden jetzt auch weltweit kostenlos bezahlen. Die DKB spendiert die Gebühr für das Bezahlen mit der DKB-VISA-Card in Fremdwährung (Auslandseinsatzentgelt). Das beim Bezahlen anfallende Entgelt in Höhe von 1,75% des Umsatzes wird spätestens zum Anfang des Folgemonats auf dem Abrechnungskonto der DKB-VISA-Card erstattet. Günstiger gehts einfach nicht!

Hier sehen Sie die Gutschrift am Girokonto für die Erstattung der Auslandseinsatzentgelt Gebühren:

Die Erstattung erfolgt im darauffolgenden Monat automatisch durch die DKB. In diesem Fall 3,15 Euro gespart als Aktivkunde der DKB – einfach Monat für Monat mind. 700 Euro an Gutschrift aufs Konto.

Außerdem sind Aktivkunden mit dem kostenlosen Notfallpaket auch im Ausland bei Kartenverlust hervorragend abgesichert. In vielen Ländern stellt die DKB innerhalb von 48h Stunden eine Notfallkreditkarte sowie bei Bedarf Notfallbargeld am Aufenthaltsort zur Verfügung. Dazu müssen die Aktivkunden einfach mit der DKB-Hotline einen Termin vereinbaren, wann und wo das Notfallpaket per Kurier übergeben werden soll.

4 Tricks zur Vermeidung von teuren Gebühren im Ausland – Fazit zum Bezahlen und Bargeld im Urlaub

Es gibt viele Möglichkeiten, warum Bargeld oder das Bezahlen im Ausland teuer kommen kann, gleichzeitig gibt es auch viele Möglichkeiten, wie Sie günstig oder sogar gratis im Ausland bezahlen können oder an Bargeld kommen. Hier noch einmal die wichtigsten 3 Tricks, wie Sie die teuren Gebühren im Ausland vermeiden können:

  1. Trick 1: Keine automatische Umrechnung/Konvertierung (DCC) am Bankomaten im Nicht-Euro-Gebiet akzeptieren. Sie erhalten hier einen sehr schlechten Wechselkurs. Lehnen Sie daher IMMER diese automatische Umrechnung ab!
  2. Trick 2: Mit der Bankomatkarte sind Sie im Euro-Gebiet stets gut aufgehoben. Hier entstehen Ihnen beim Bezahlen an der Bankomatkassa oder bei der Behebung von Bargeld keine Kosten.
  3. Trick 3: Im Nicht-Euro-Land bezahlen Sie an unbar mit der N26 oder Free Kreditkarte. Hier müssen Sie ganz sicher kein Auslandseinsatzentgelt (auch Manipulationsgebühr genannt) bezahlen. Da sparen Sie sich viel Geld. Sind Sie Aktiv-Kunde bei der DKB, so zahlen Sie auch hier kein Auslandseinsatzgentgelt.
  4. Trick 4: Beheben Sie im Nicht-Euro-Land mit der DKB Visa Kreditkarte. Hier beheben Sie nämlich kostenlos und es entstehen Ihnen keine Kosten, gleich ob DKB Aktiv- oder Passivkunde!

Hier noch die Kurzlinks zu den attraktiven Angeboten der DKB, N26 und Free.at

DKB KreditkarteGratis Konto mit gratis Bargeld-Behebungsmöglichkeit mit der Visa Kreditkarte und Aktivkunden erhalten das 1,75 %ige Auslandseinsatzentgelt wieder gut geschrieben.
N26 KreditkarteGratis Konto mit gratis Debit-Mastercard Kreditkarte, gratis Bankomatbehebung im Euro-Gebiet, gratis unbare Zahlungen außerhalb des Euro-Gebiets
Free KreditkarteGratis Gold Mastercard Kreditkarte mit 0 € Auslandseinsatzentgelt, aber Achtung, kein Bargeld beheben und immer rechtzeitig die offene Kreditkartenabrechnung überweisen, denn sonst können teure Zinsen entstehen.

Haben Sie noch Tipps und Tricks zur Vermeidung von hohen Spesen und Gebühren, wenn Sie Ihre Karten im Ausland einsetzen?

Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage:

Jetzt das erste Kommentar bzw. die erste Frage hinterlassen!

wpDiscuz