Fidor Bank führt Fremdwärungseinsatzentgelt ein

Die Fidor Bank hat heute ihre Kunden per E-Mail informiert, dass sie eine Veränderung an der Preisstruktur ihrer Produkte durchführen wird. Die Fidor Bank argumentiert, dass sie durch diverse Marktentwicklungen gezwungen sei, die Konditionen etwas anzupassen. Zum 7. März 2018 führt Fidor eine Fremdwährungsgebühr in der Höhe von 1,50 % bei Kartenzahlungen in einer Fremdwährung ein. Die Gesamtbelastung der Transaktion setzt sich damit aus dem in Euro umgerechneten Betrag zuzüglich der Fremdwährungsgebühr von 1,50 % des Betrags zusammen.

Mehr über das Fidor Konto und dem Angebot:

zum Fidor Konto »

Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage: