MisterTango stellt Dienste (vorübergehend) ein!

Jetzt hat die Litauische Aufsicht die Nase voll von MisterTango, dem Konto-Dienst aus Litauen. Es setzte die dritte Strafe und diese ist nun bei 245.000 Euro angelangt. Die Nationalbank von Litauen, die Bank of Lithuania (LB) hat diese Strafe mit „schwerwiegende Verstöße gegen Geldwäsche und Vorschriften zur Verhütung der Terrorismusfinanzierung“ argumentiert.

Neben dieser Geldbuße hat die Aufsichtsbehörde MisterTango auch im Geschäftsbetrieb ordentlich eingeschränkt. Es kann so also nicht weitergehen. Das Unternehmen muss nun innerhalb von 20 Werktagen einen Plan zur Behebung der Mängel vorlegen und diese dann bis 31. Jänner 2020 auch tatsächlich beheben.

MisterTango reagiert mit E-Mail an alle Kunden: Kündigung der Geschäftsbeziehung (vorerst!)

„Dear Client, 
We regret to inform you that your account is terminated due to Terms and Conditions points 19.4 (private clients) and 19.2 (business clients), according to the Regulator’s decision. We understand the inconvenience and we would like to kindly announce that You will be able to transfer your remaining balance into another account under your name (your company’s name). In case to do that, please fill in the attached document and submit it to [email protected]. Due to the above mentioned we would like to kindly pay Your attention that You will be able to open a new account after providing us with renewed Know Your client (KYC) application or/and requested documents, by sending them at [email protected]. We will review it and contact you with the highest priority. 

If you have any further questions according to an agreement termination or necessary documents, please contact us at [email protected] or by phone: +44 208 0893535″

Das aktuelle Ende aller bestehenden Kontoverbindungen von MisterTango. Möchte man bei MisterTango noch Kunde bleiben, so hat der bisherige Altkunde erneut ein Konto zu beantragen und die Identität ist erneut festzustellen.

MisterTango will weitermachen

MisterTango hat nicht nur sein Logo geändert, sondern es will tatsächlich auch weitermachen und vielleicht auch wirklich wieder eine Karte anbieten. Aber MisterTango Kunden warten schon fast 2 Jahre auf diese immer wieder versprochene Karte. Es sieht nach einem langsamen Tod des gratis Kontos aus Litauen aus, welches eine Naheverbindung zu Kryptowährungen hat.

Der neue CEO von MisterTango, Svetlana Ziubrovskiene, sieht die Zukunft des Unternehmens vor allem im Bereich der Nicht-Kryptowährung.

Vor Schließung des Status Quo hatte MisterTango nach eigenen Angaben 60.000 Kunden und monatliche Umsätze von Kunden von 200 Millionen US-Dollar (Quelle: https://www.vz.lt/rinkos/2019/10/25/mistertango-skirta-0245-mln-eur-bauda-apribota-veikla)

Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage: