N26 startet 2018 in den USA

N26 will sich mit Revolut messen lassen und gab heute bekannt, dass N26 im Laufe des Jahres 2018 in den US-amerikanischen Markt einsteigen wird. Das Angebot wird laut Unternehmensangaben ähnlich zum europäischen Angebot sein, jedoch paar Dienstleistungsangebote speziell auf den us-amerikanischen Markt zugeschnitten sein. Konkret bedeutet das, N26 wird ab Mitte 2018 in den USA ein Girokonto, Karte, Überweisungen, Barabhebungen und ein speziell auf den US-amerikanischen Markt zugeschnittenes attraktives Kundenbindungsprogramm anbieten. Langfristig ist geplant, eine FinTech-Plattform mit weiteren Serviceleistungen für alle finanziellen Bedürfnisse von N26-Kunden zu schaffen. N26 ist in den USA durch die N26 Inc. tätig mit Sitz in New York. Um die regulatorischen Rahmenbedingungen zu erfüllen, wird N26 US-Kunden Dienstleistungen über eine Partnerbank anbieten.

Der Unternehmensgründer und CEO von N26, Valentin Stalf sagt dazu:

“Wir glauben, dass N26 Vorbildcharakter für die Bank der Zukunft hat. Überall auf der Welt sind Kunden offen für ein neues Banking-Erlebnis. Das Nutzerverhalten bei Millennials hat sich stark in Richtung mobil verändert. Die USA sind ein spannender Markt für N26, der uns große Möglichkeiten eröffnet. Wir bieten einfaches, transparentes und zeitgemäßes Banking für alle Kunden, die nach einer modernen und mobilen Banking-Erfahrung suchen.”

Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage:

Jetzt das erste Kommentar bzw. die erste Frage hinterlassen!

wpDiscuz