Number26 übermittelt Daten an Bonitätsauskunft

Wer Kunde bei Number26 werden möchte, der hats nun um einiges schwieriger als noch vor ein paar Wochen, denn im Antragsprozess hat Number26 nun einen Hinweis eingebaut, dass der Antrag bei einer Bonitätsauskunft gegengecheckt wird und Number26 es sich so vorbehält, Anträge abzulehnen. Generell wird das Dickicht bei Number26 in Sachen Bedingungen und Hinweisen immer dichter, denn registriert man sich, so erhält man zahlreiche Hinweise die einem die Freude vertun können. Festgestellt wurde dieser Stand zum 26.4.2016:

Einwilligung zur Bonitätsprüfung bei Number26

Number26 will die Einwilligung zu den AGB und zur Bonitätsprüfung durch eine anerkannte Auskunftei. Um welche es sich handelt, verrät Number26 nicht. Es bedeutet, dass Number26 die Daten des Antrags an ein drittes Unternehmen übermittelt und von diesem Unternehmen einen „Score“ zurückerhält, welcher die Bonität des Kunden in einer Zahl festhält. Ist die Bonitätszahl gut genug, so wird der Antrag für das Number26 Konto weiterverfolgt, ansonsten wird der Antrag abgelehnt.

Komisch ist bei Number26, dass der Kontoantrag nicht sauber ausprogrammiert ist, wie man im Screenshot sieht. Vermutlich sollte hier ein Link zu weiteren Informationen aufscheinen, was es aber nicht tut. Wäre zweifellos interessant, wohin Number26 die Daten übermittelt.

snip_20160426173546

Number26 AGB akzeptieren: Ein Klick für die AGB, aber in Wirklichkeit ist es mehr!

Im Antrag sagt Number26, man soll doch die AGB akzeptieren, aber in Wirklichkeit tut man viel mehr und eigentlich akzeptiert man nicht die AGB von Number26 sondern von einem dritten Unternehmen, der Wirecard Bank AG. Die Wirecard Bank AG ist jene Bank die von Number26 als Dienstleistungsbank ausgewählt wurde und ja, es ist verständlich, dass man deren Bestimmungen ebenfalls zustimmen muss, aber unter dem Decktmantel der „AGB der Number26 GmbH“ dann eine Liste von verschiedensten Bedingungen von Fremdunternehmen anzuführen, das ist dann doch ein Zuviel des Guten und sollte von einem sachkundigen Juristen nochmals angesehen werden, der hier ein wenig Ordnung in den AGB-Dschungel der Number26 GmbH bringen sollte.

Hier die Liste der Bedingungen und Informationen, welche der Kunde „akzeptiert“, wenn er auf das Häkchen der „Number26 AGB“ klickt und diese somit als akzeptiert bekanntgibt.

snip_20160426173614

Ordnung muss sein:  Number26 muss sich hier verbessern!

Bei diesem Punkt der Antragsstrecke für ein Number26 Konto merkt man gut, dass es sich um ein junges Unternehmen handelt, denn von einer echten Bank mit jahrelangem Know-How kann man so einen Antrag nicht erwarten. Vergleicht man die Antragsstrecke von Number26 mit jener der ING-DiBa in Österreich, so merkt man ganz einfach die jahrelange Erfahrung und das eingespielte Team der ING DiBa, welche hier deutlich die Nase vorne haben. Die Leidenschaft eines jungen Teams ist nicht immer ein Vorteil, wie man hier sehr gut sehen kann. Ordnung muss sein, saubere Bedingungen und Transparenz ebenso – hier muss Number26 in den nächsten Wochen und Monaten noch zulegen.

Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage: