Sparda Wien Gehaltskonto

Das Gehaltskonto der SPARDA-Bank Wien bietet Ihnen viele Leistungen spesenfrei. Einige werden zu einem stark vergünstigten Preis angeboten.

Zu den spesenfreien Leistungen gehören die Kundenkarte, die Kontoführung, Überweisungen vornehmen, Lastschriften durchführen, Daueraufträge ausführen, e-Banking tätigen, Abbuchungsaufträge und Buchungen vornehmen, Kontoauszüge, Geldbehebung, Zahlung mit Bankomatkasse und der Kontoumstiegsservice. Die Bankomatkarte ist für Jugendliche kostenlos.

Vergünstigt erhalten Sie die Bankomatkarte, Kreditbearbeitung und Kreditzinsen. Im ersten Jahr erhalten Sie die Kreditkarte zum halben Preis.

Eine Kontoüberziehung ist bis zum zweifachen Monatsgehalt automatisch gestattet. Es bestehen vielfältige Möglichkeiten, Geldbeträge ins Ausland zu überweisen. Die EU-Standardüberweisung ist kostenfrei.

Bevorzugen Sie eine Kundenkarte mit Bankomatfunktion (Maestro), zahlen Sie 13,62 EUR pro Jahr dafür. Kann ein Dauerauftrag nicht ausgeführt werden, weil das Konto nicht gedeckt ist, kostet das 4,65 EUR zuzüglich Portokosten; ein nicht ausgeführter Einziehungsauftrag kostet 5,90 EUR zuzüglich Portokosten. Die Verzinsung bei Kontoüberziehung beträgt 9,75 % p. a. kontokorrentmäßig, die Zinsen für Ihr Guthaben betragen 0,125 % p. a. kontokorrentmäßig bei einem fiktiven Jahres-Zinssatz von 10,3 % p. a. Für die VISA oder MASTERCARD Kreditkarte zahlen Sie 59,20 EUR im Jahr mit Versicherungsschutz und 20,50 EUR ohne Versicherungsschutz.

Zum Einrichten des Gehaltskontos in der SPARDA-Bank Wien bringen Sie einen amtlichen Lichtbildausweis mit und die Angaben für Ihre regelmäßigen Aufträge. Eisenbahner können Ihr Gehaltskonto in einer Servicestelle am Bahnhof einrichten. Mit Termin ersparen Sie sich Wartezeit. Achten Sie aber darauf, dass die Sparda nur Privatkunden als Neukunden begrüßen möchten. Unternehmer haben bei der Sparda seit jeher keine Chance!

Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage:

Jetzt das erste Kommentar bzw. die erste Frage hinterlassen!