DADAT Konto ohne Gehaltseingang Test & Erfahrungen

Das österreichische Bankenhaus Schelhammer & Schattera AG startet in der Bundesrepublik Österreich mit der Direktbank dad.at, kurz DADAT, neu durch. Der Initiator der Direktbank ist der Schelhammer – Vorstand Ernst. Die Direktbank will sich als All in Anbieter auf dem Markt positionieren und stellt sich Angebotsmäßig recht breit auf. Es gibt Gratis-Girokonten aber auch Wertpapier-Depots. Die Direktbank tritt auf dem Markt als Rundumanbieter auf, sowohl als innovative, kostenbewusste Handelsplattform, wie auch ganz normal als Bank. Zu den direkten Konkurrenten des neuen Marktteilnehmers gehören Marktschwergewichte, wie die Hellobank BNP Paribas oder auch die Austria AG. Ob genau das Girokonto der DADAT, hält was es zunächst verspricht, untersuchen wir im Folgenden in unserem Erfahrungs- und Testbericht.

Test Fazit zu den Erfahrungen mit dem DADAT Konto ohne regelmäßige Eingänge: 

Zur Einzelbewertung des Tests

In  unserem Erfahrungsbericht über das DADAT Konto untersuchen und bewerten wir das Girokonto nach den folgenden Kriterien:

Kosten & Gebühren

Ein wirklich attraktives Girokonto bietet dem Kontoinhaber eine Reihe von Mehrwerten in Sachen Leistungsumfang sowie Kosten und Gebühren. Dementsprechend galt es für uns auch als Erstes das Girokonto der Direktbank dad.at zu untersuchen bezüglich eines Kontochecks sowie der entstehenden Kosten und ggf. anfallenden Gebühren. Der erste Konditionsblick überzeugte durchaus. Bei diesem Konto fallen nur geringe Kontoführungsgebühre in Höhe von 4,50 € p.m. an. Die Buchungsposten sind jedoch ganzheitlich kostenfrei. Geldabhebungen sowie Handelskassentransaktionen mit einer Bankomatkarte werden ebenso kostenfrei von der Direktbank angeboten. Die Bankomatkarte wird in der Form einer Bankomatkarte für 11,90 € p.a. für den nhaber in Rechnung und zur Verfügung gestellt. Leider liegt der Habenzinssatz aktuell bei lediglich 0,0% p.a. Der Sollzinssatz jedoch bei 6,625 % p.a. Das Konto eignet sich aufgrund dessen eher weniger als Ansparoption von liquiden Mitteln. Jegliche Modifizierung, Einrichtung oder Löschung von Daueraufträgen ist für den Kunden kostenlos. Das ziehen von Kontoauszügen in elektr. Form im Rahmen des Online Bankings ist ebenso für den Bankkunden kostenlos.

Die Konditionen auf einen Blick:

KontoführungEUR 4,50 p.m.
Buchungspostenkostenlos
Maestrokarte (Bankomatkarte)EUR 11,90 p.a. für 2. Inhaber
Geldbehebungen bzw. Handelskassentransaktionen durch die Bankomatkarte im Euroraumkostenlos
Habenzinssatz0,00% p.a. variabel
Sollzinssatz6,625% p.a. variabel
Anlage von Daueraufträgen
Durchführung von Daueraufträgen
Änderung und Löschung von Daueraufträgen
kostenlos
kostenlos
kostenlos
Kontoauszug in elektr. Form via Online Bankingkostenlos
direkt & sofort zur DADAT

Girokonto mit Gehaltseingang – die andere Option

Es gibt auch ein anderes Konto der DADAT, nämlich ein gratis Konto und diesen Testbericht finden Sie hier. Die Kontoführung für ein Konto mit Gehaltseingang ist bei der Direktbank ebenso wie alle Buchungsposten kostenlos. Die Bankomatkarte kostet für jeden Kontoinhaber nichts und für den 2. Inhaber, sofern vorhanden, kostet eine Bankomatkarte dann 11,90 Euro sofern der Mindesteingang bei 600 Euro liegt. Liegt der Mindesteingang über 1000 € so ist auch die Visa Kreditkarte Classic kostenlos. Die Geldabhebung im Euroraum kostet dem Kunden ebenfalls nichts und ist als kostenlos zu beziffern. Sollzinsen sind mit 6,625% p.a. und die Habenzinsen sind mit 0,00% p.a. beziffert. Dies ist in Anlehnung an die Konditionsübersicht des Girokontos ohne Gehaltseingang.

Guthabenzinsen

Da die Bank für ihre Girokonto Kontoführungsgebühren in Höhe von 4,50 € p.m. erhebt, sind wir zunächst davon ausgegangen, dass der hiermit erwirtschaftete Mehrwert der Bank durch eine einigermassen adäquate Guthabenverzinsung zum Ausdruck gebracht wird. Leider wurden wir hierbei enttäuscht. Die Guthabenverzinsung liegt bei 0,00 % p.a. Es lohnt sich infolge dessen für keinen Kunden seine liquiden Mittel auf dem Girokonto zwischen zu parken. Vielmehr wird es so sein, dass der Bankkunde seine liquiden Reserven anderweitig anlegt. Im Allgemeinen ist die Guthabenverzinsung aufgrund des niedrigen Leitzinssatzes sehr gering. Die Hoffnung war jedoch das die Bank diesen Mehrwert zumindest durch eine kleine Guthabenverzinsung weitergibt.

Überziehungszinsen & Sollzinsen

Die Direktbank bietet allen Kunden, die einen Anspruch auf einen Überziehungsrahmen in der Form einer Überziehung haben eine variable Sollverzinsung in Höhe von 6,625 % p.a. an. Diese Verzinsung liegt im österreichischen Raum im guten Mittelfeld insbesondere im Vergleich zu ähnlichen Banken. Die Sollverzinsung ist weder als zu hoch, noch als zu niedrig einzugruppieren.

Karten (Bankomat- und Kreditkarte)

Die Bankomatkarte ist zur Nutzung eines Girokontos selbstverständlich unverzichtbar. Die Bankomakarte für den 1. Inhaber ist kostenfrei. Sollte es einen 2. Kontoinhaber geben und eine 2. Bankomatkarte notwendig sein, so wird eine übersichtliche Pauschale von 11,90 € p.a. bankenseitig erhoben. Diese Konditionen gelten sowohl für das Girokonto mit Gehaltseingang sowie dem Girokonto ohne Gehaltseingang.
Kunden mit einem Gehaltseingang können zusätzlich zu ihrer regulären Bankomatkarte noch zusätzlich eine Visa Card beanspruchen. Die VISA CLASSIC ohne Versicherungsschutz ist für den Kunden und ersten Inhaber kostenfrei. Die VISA CLASSIC ohne Versicherungsschutz ist für den 2. Inhaber kostenpflichtig in Höhe von 19,20 € p.a. Die Bank bietet jedoch auch noch eine VISA CLASIC mit Versicherungsschutz an. Der erste Inhaber zahlt hierbei 57,60 € p.a. und der 2. Inhaber 33,60 € p.a. Sollten Sie sich als Kunde für die VISA GOLD interessieren, so müsste der 1. Inhaber einen Betrag von 69,60 € p.a. und der 2. Inhaber einen Betrag von 39,60 € p.a. bereithalten.

Bankomatversorgung

Das Geld abheben, der bargeldlose Bezahlvorgang oder Daueraufträge einrichten, all das sind Kriterien, die ein gutes Girokonto schlicht erfüllen muss. Die dad.at ist für Österreich eine noch sehr, sehr junge Direktbank. Sie verfügt über kein Filialnetz. Sie schaffte jedoch für ihre Kunden, was den die Bargeldabhebung betrifft für eine Infrastruktur. Kunden der dad.at können nämlich im gesamten Euroraum mit ihrer Bankomatkarte kostenfrei Barabhebungen durchführen. Somit entstehen dem Kunden in der Regel auch keine Gebühren für Abhebungen oder Handelstransaktionen im Euroraum. Besonders ist die Bargeldbehebung ohne Bankomatkarte mit dem DADAT barTAN. Sie können mit diesem barTAN nach Ausstellung Bargeld in der Höhe von 10 bis 100 Euro bei einem Bankomaten mit dem Hinweis „barTAN OK“, welcher sich links oben befindet, abholen. Und so geht die Ausstellung eines barTANs zur Bargeldabholung von Ihnen oder einem Freund bzw. Bekannten:

  •  im DADAT Kunden-Login das Banking öffnen
  • neuen Auftrag erstellen und die Auftragsart „Barabhebung mit barTAN“ auswählen
  • Betrag (EUR 10,- bis 100,-), Terminal-ID des Bankomaten (links oben am Bildschirm. zusätzlich ist der Hinweis „barTAN OK ersichtlich) und Mobilnummer des Empfängers eingeben, es kann auch noch ein persönlicher Text (Grußtext) eingegeben werden
  • Auftrag mit SMS TANzeichnen und schon kommt an die angegebene Mobiltelefonnummer der barTAN auf das Handy, dieser hat eine Gültigkeit von 15 Minuten
  • am Bankomaten die OK-Taste drücken, barTAN eingeben und der Betrag wird ausbezahlt

Bareinzahlungen und Auszahlung von höheren Beträgen:

Bareinzahlungen und -auszahlungen von Beträgen jeder Höhe sind im Bankhaus Schelhammer & Schattera in der Goldschmiedgasse 3, in 1010 Wien, neben dem Stephansdom möglich. Jede Transaktion kostet dort 3 Euro. Günstiger geht es in einem der über 60 Automaten des Volksbanken Sektors (eine Liste finden Sie hier). Bei diesen Automaten sind Transaktionen, gleich ob Ein- oder Auszahlung von bis zu 14.995 Euro pro Transaktion möglich. Dort kostet jede Transaktion 0,50 Euro.

Auszahlungen sind natürlich an jedem Bankomat in Österreich möglich und es gibt sogar eine Möglichkeit Bargeld einzuzahlen und dies sogar relativ flächendeckend über ganz Österreich. Die DADAT informiert nämlich, dass im Bankhaus Schelhammer und Schattera in der Goldschmiedgasse 3, 1010 Wien (Seitengasse des Stephansdoms) Bargeld einbezahlt und ausbezahlt werden kann. Für jede Bartransaktion am Schalter verlangt die DADAT hier 3,00 Euro (Abrechnung mit dem Quartalsabschluss). Zusätzlich gibt es dort auch die Möglichkeit den dort vorhandenen Automaten dafür zu verwenden und dort kann gratis Geld eingezahlt werden. Maximale Summe ist 14.995 Euro pro Transaktion. Bargeld kann dort ebenfalls behoben werden, maximal 3.900 Euro. Beides eben kostenfrei.

Nicht kostenfrei aber günstig kann einer von über 60 Volksbank-Automaten in ganz Österreich verwendet werden. Hier kann je nach Automat bzw. Bank Bargeld einbezahlt werden (max. 14.995 Euro). Verrechnet wird hier je Transaktion 0,50 Euro, welche ebenfalls per Quartalsende abgerechnet werden. Dort kann maximal 3.900 Euro behoben werden, diese kostenfrei.

Standardlimits Maestrokarte

Bankomat – (Geldausgabeautomat):  EUR 400,– pro Tag

Bankmatkassen – (POS-Kassen):  EUR 1.100,– pro Woche

Gesamtlimit: EUR 3.900,– pro Woche (die Woche beginnt Montag 00:01 und endet Sonntag 23:59)

Die Limits auf der Bankomatkarte können nur telefonisch oder per E-Mail bei der DADAT im Moment verändert werden. Das maximale Wochenlimit von 3.900 Euro kann nicht verändert werdne, jedoch das maximale Limit pro Tag/Woche, solang es unter 3.900 Euro bleibt.

Service, Beratung & Support

Kaum etwas ist für einen Bankkunden neben attraktiven Konditionen so interessant, wie die Dienstleistungsfaktoren Beratung, Service und Support. Die Direktbank dad.at ist nun noch eine sehr, sehr neue Bank am österreichischen Markt. Das Geschäft um den Privat- und Firmenkunden ist angespannt. Banken heben sich häufig insbesondere in der Dienstleistungsfunktion und Verbindlichkeit untereinander ab. Diese Bestandteile bilden häufig den Faktor, der den Unterschied im Vergleich zum Wettbewerb macht. Das Unternehmen bietet seinen Kunden diverse Kontaktmöglichkeiten. Zum hat sie eine Servicehotline eingerichtet, die regulär von Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr erreichbar ist. Darüber hinaus bietet die Bank eine rund um die Uhr erreichbare Sperrhotline für die Bankomatkarte und für die Kreditkarte an. Eine Emailadresse für Anfragen o.ä. ist ebenso geschaltet. Da es sich hierbei um eine Direktbank handelt, die auf ein Filialnetz verzichtet. Sind die gerade beschriebenen Kommunikationswege die einzigen Möglichkeiten zur Kommunikation. Auf persönliche Beratung vor Ort wird verzichtet. Diese personelle Kostenersparnis gibt das Unternehmen in einzelnen Komponenten dann an seine Kunden weiter. Die Beratung via Hotline findet von gut geschult und gut ausgebildetem Personal statt. Qualitätseinbussen hat der Kunde lt. Geschäftsführung nicht zu befürchten.

Banking (Online, Mobile, Filiale und Telefonbanking)

Heutzutage ist es ein wichtiger Fakt, dem Wunsch des Bankkunden hinsichtlich der Mobilität der Bankgeschäfte nachzukommen. Die dad.at bietet ihren Kunden diese Vielfalt durch das sogenannte Banking für Desktop und Mobile an. Das Onlinebanking in der klassischen Form ist auch bei der Direktbank ein fester und verlässlicher Bestandteil. Ein schnelles und einfaches Einrichten, Modifizieren und Löschen von beispielsweise Daueraufträgen ist einfach und schnell durchführbar. Die ausreichende virtuelle Absicherung ist ebenso bankenseitig gegeben. Die allgemeinen Sicherheitsstandards werden hierbei sowohl eingehalten, wie auch erfüllt. Das Banking via Mobile ist eine kleine Neuartigkeit. Erfüllt jedoch von der unternehmerischen Gestaltung her alle notwendigen Kriterien.

Kontoeröffnungsprozess

Es benötigt lediglich wenige Schritte, um ein Girokonto bei der dad.at zu eröffnen.

Der Prozess sieht wie folgt aus:

  1. Können Sie als Kunde das entsprechende Eröffnungsformular auf dem Onlineweg ausfüllen
  2. Sie haben 2 Möglichkeiten der Legitimation: VideoIdent bzw. PostIdent
  3. Den Vertrag über das Konto können Sie entweder selbst generieren du ausdrucken oder Sie wählen die Option in der Ihnen bankenseitig der Vertrag zugesandt wird.
  4. Nach erfolgreicher Anmeldung und Gegenprüfung der Bank bekommen Sie in kürzester Zeit alle notwendigen Unterlagen zugesandt.

Video-Legitimierung
Die Video Legitimierung ist eine kleine Innovation in dem Bereich. Sie funktioniert wie folgt: Beim online Ausfüllen des Eröffnungsantrags wählen Sie alternativ zum PostID Verfahren die Option Videolegitimation. Der Kunde wird durch einen 5-10 minütigen Videotelefonie-Prozess geführt. Die Legitimierung erfolgt über ein beauftragtes Unternehmen, WebID Solutions aus Deutschland, welche die sichere Identifikation gewährleistet. Der Prozess ist beendet, wenn Ihnen ein TAN via SMS zugeht, den Sie auf dad.at eingeben müssen.

Zur allgemeinen Legitimation benötigt man folgende Unterlagen:

  • Den gültigen Personalausweis bzw. Reisepass.
  • Eine gute und vor allem stabile Internetverbindung.
  • Eine Kamera am PC, Smartphone bzw. Tablet.
  • Die Video-Telefonie ist über folgende Browser durchführbar:
    • Firefox ab Version 34,
    • Chrome ab Version 40
    • Opera ab Version 27
    • Android Browser ab Version 37
    • Eine Verbindung via Internet Explorer bzw. Safari ist aktuell nicht möglich.
  • Ein Mobil für den Erhalt der Bestätigungs-TAN.

Fazit

Die neue österreichische Direktbank DADAT aus dem Hause der Schelhammer & Schattera AG gelingt aktuell der Markteintritt ins Spar-, Wertpapier- und Girokontengeschäft. Das Haus tritt auf dem Markt als All in Anbieter auf, das sowohl als Bank, wie auch als Wertpapier Handelsplattform fungiert. In unserem Erfahrungs- und Meinungsbericht über die Konditionen und Rahmenbedingungen des Girokontos, konnten wir einen recht umfassenden Einblick über die angebotenen Marktbestandteile des Hauses sammeln. Das angebotene Girokonto können Kunden einmal mit und einmal ohne Gehaltseingang wählen. Die entsprechenden Konditionen des Girokontos passen sich dann daran an. Das Girokonto ohne Gehaltseingang ist mit einer Kontoführungsgebühr in Höhe von 4,50 € p.m. behaftet. Mit Gehaltseingang müssen Kunden hierfür keine Gebühr entrichten. Auffällig ist der die Habenverzinsung für Guthabenbeträge. Die Direktbank bietet hier praktisch keine Verzinsung an. Sie ist mit einem Prozentsatz von 0,00% beziffert. Die Sollverzinsung für die Überziehung, liegt jedoch im guten Mittelfeld bei 6,625 % p.a. Hier befindet sich die Bank weder in einem Spektrum, dass zu gering ist, noch in einem Bereich der zu hoch angesetzt wurde. Prinzipiell zahlt der 1. Inhaber des Girokontos keine Gebühren für die Bankomatkarte. Bei dem 2. Inhaber wird eine Jahresgebühr von 11,90 € p.a. veranschlagt. Die neue Direktbank verfügt über keinerlei Filialnetz. Das Bankenhaus möchte als reiner Direktanbieter auf dem Markt auftreten, auch um durch die eingesparten Beträge für weniger Personal und Filialkosten vor Ort den hierdurch entstehenden Kostenvorteil an den Kunden weiter zugeben. Das Haus hat unterschiedliche Kommunikationsmöglichkeiten für den Kunden bereitgestellt: Email, Telefon und eine Notfallnummer. Auch die Bargeldversorgung ist für den Kunden geregelt. Der Konsument zahlt im kompletten Euroraum für Bargeldabhebungen oder entsprechenden Handelstransaktionen keine Gebühren.

direkt & sofort zur DADAT

Unser Test Ergebnis

DADAT Konto ohne regelmäßige Eingänge im Test
3.5 Gratis-Konto.at
User 4.2 (1 Stimme)
Vorteile
  • Österreichische Bank mit österreichischen Eigentümer
  • Innovativer Ansatz der Kategorisierung der Umsätze, gute Charts
  • Schnelle Eröffnung dank Video-Legitimierung
  • Gratis Kontowechselservice online und automatisiert - sehr einfach
  • Nachteile
  • Kontoführungsgebühr von 4,50 Euro im Monat (=54 Euro im Jahr)
  • Bankomatkarte noch extra um 11,90 Euro im Jahr
  • Fazit
    Ein kostenpflichtiges Konto und die Bankomatkarte kostet nochmals extra. Das sind 65,90 Euro für die Kontoführung und die Bankomatkarte und damit ist das DADAT Konto ohne regelmäßigen Eingang zwar günstig, aber kein absolutes Muss. Positiv ist auch bei diesem Konto, dass dank Video-Legitimierung die Eröffnung schnell gemacht ist und der Kontowechselservice, der einsame Klasse ist bei der DADAT. Alles schön automatisiert.
    Kosten & Gebühren2
    Zinsen3.5
    Karten3
    Service, Beratung & Support3
    Banking4.5
    Kontoeröffnung5

    Ihre Erfahrungen mit dem DADAT Girokonto ohne regelmäßige Eingänge

    Sie nutzen das Girokonto der DADAT bereits aktiv und haben keine regelmäßigen Eingänge? Lassen Sie doch andere an Ihren Erfahrungen teilhaben und schreiben Sie doch Ihren Erfahrungsbericht zum Girokonto jetzt.

    In Ihrem Erfahrungsbericht sollten Sie auf folgende Punkte eingehen und diese beschreiben:

    Kosten & Gebühren:
    Zinsen:
    Karten:
    Service, Beratung & Support:
    Banking:
    Kontoeröffnung:

    Wird Ihr Erfahrungsbericht veröffentlicht und mit dem Siegel „Geprüft & freigegeben“ versehen, so erhalten Sie als Dankeschön einen 15 € Gutschein von Amazon. Das Siegel erhalten Sie, wenn Sie einen ausführlichen Erfahrungsbericht mit über 200 Wörter schreiben. Legen Sie nun los:

    Hinterlassen Sie Ihre Bewertung

    Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

    Bisher wurden folgende Erfahrungsberichte geschrieben:

    Erfahrungen unserer Leser Hinterlassen Sie Ihre Bewertung
    Sort by:

    Seien Sie die erste Person mit einem persönlichen Erfahrungsbericht.

    User Avatar
    Geprüft & freigeschaltet
    {{{ review.rating_title }}}
    {{{review.rating_comment | nl2br}}}

    Mehr anzeigen
    {{ pageNumber+1 }}
    direkt & sofort zur DADAT

    Ihre Fragen und Kommentare zum Girokonto der DADAT ohne regelmäßigen Eingang:

    Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage:

    8 Kommentare am "DADAT Konto ohne Gehaltseingang Test & Erfahrungen"

    Wir haben jetzt sein einigen Wochen ein DADAT Konto. Positiv: Man kann das Konto eröffnen ohne das Haus ein einziges Mal zu verlassen. Man hat ein – grundsätzlich – vollwertiges Konto. Negativ (und da werde ich manchmal wirklich ärgerlich und frustriert): DADAT schreibt sich auf die Fahne das modernste und innovativste Online Banking Österreich’s zu sein. Davon ist es aber meilenweit entfernt. Die Handy „App“ strotzt (iOS) vor Fehlern die die Benutzung unmöglich machen. (Und das meine ich wie ich es sage, alleine der Hinweis auf die „neue Online Banking Version die es jetzt lohnt viel zu nutzen“, der inkl.… Read more »

    Vollkommen richtig. Die App ist leider langsam, sehr unübersichtlich, da haben andere mehr zu bieten. Während einer Wartung der App konnte ich kein Geld abheben („Limit überschritten“), was überhaupt nicht der Fall war. Komisch auch, daß Behebungen oder Kartenzahlungen lange brauchen, bevor sie gebucht werden. Großer Pluspunkt ist die unkomplizierte Eröffnung des Kontos und der gute Support.

    Ich habe 100,- Euro abgehoben, die erst nach 2 Tagen gebucht wurden, im Supermarkt mit Karte bezahlt, erst am nächsten Tag die Buchung, bei meiner anderen Bank sieht man die Buchung sofort, bekomme auch eine Benachrichtigung. Vielleicht auch nur Anfangsschwierigkeiten. Bisher paßt es, wo bekommt man sonst ohne zig Nachweise schnell eine Bankverbindung, nur die App stört mich, sie sollte minimalistischer sein, viel zu viel Infos, auch Login zu mühsam, die App stürzt ab und ist verglichen mit anderen Apps (N26) einfach zu langsam, man schaut sich schnell den Kontostand an, ist aber froh, die App wieder zu beenden, lädt… Read more »
    Meine Schwester hat bei DADAT ein Konto eröffnet. Sie hat einen Antrag am 28. April vorgelegt. Heute ist 26. Mai und das Konto ist immer noch nicht voll funktionell. Die Bankomatkarte ist nach 2-3 Wochen eingegangen. Die Support beantwortet die Anfragen relativ rasch, sie sind aber wenig nützlih, da alles immer wieder per Post geht und manches ist auf dem Weg verloren bzw. nicht richtig erledigt. Hier noch einige Punkte: – Die Schwester hat einige Anträge mit elektronischer Signatur unterzeichnet, die Bank hat es implizit abgelehnt (die einfach ignorieren die Anträge). Das ist gegen EU eIDAS Verordnung. Es ist auch… Read more »
    wpDiscuz