Die Bedingungen für ein „Easy Gratis“ Girokonto der Easy Bank

Die Easy Bank aus Österreich ist das am häufigsten genutzte Online-Konto einer österreichischen Direktbank und gilt in Österreich als günstigstes Gehaltskonto. Den Kunden erspart die Bank mit diesem Girokonto bis zu 100 Euro im Jahr. Dies kann sie tun, da sie keine Gebühren fordert für Girokonto, Bankomatkarte oder Kreditkarte. Die wichtigste Bedingung zur Nutzung des „Easy Gratis“ Girokontos ist, dass es als Gehaltskonto geführt werden muss, sprich, dass das monatliche Gehalt bzw. Lohn hier eingehen muss!

Die wichtigsten Konditionen 

Natürlich unterliegt auch das Easy Gratis Konto gewissen Konditionen, die für jeden Kunden gelten. So wird ein Guthabenzins von 0,15 Prozent im Jahr gezahlt. Bei einer Überziehung fallen im Jahr 8,9 Prozent Zinsen an. Daneben werden viele gratis Leistungen geboten, die im Folgenden aufgezeigt werden:

Dazu gehört in erster Linie die Bankomatkarte, die am Geldautomaten genutzt werden kann und auch über eine Geldbörsefunktion (Quick) verfügt. Hinzu kann zu dem Konto eine kostenlose Mastercard oder Visacard als Kreditkarte gewählt werden (leider ohne Versicherungsschutz). Auch für Buchungen werden keine Gebühren erhoben. Genauso als kostenlose Serviceleistung wird die Einrichtung eines Dauerauftrages sowie dessen Änderungen oder Schließung angesehen. Auch die Nutzung des Onlinebankings inklusive der Erstellung eines monatlichen, elektronischen Kontoauszuges gehört zu den kostenlosen Leistungen der Easy Bank beim Easy Gratis Girokonto.

Weitere Leistungen und die Kosten davon

Sehr günstig für Vielreisende ist auch die Tatsache, dass im Euroraum auch das Bargeld kostenlos ausgezahlt wird. Zusätzlich steht zu dem Konto für das Smartphone eine easy App zur Verfügung. Daneben können zusätzliche kostenlose Leistungen in Anspruch genommen werden. So kann beispielsweise eine zweite Easy Kontokarte beantragt werden, die für einen zweiten Zeichnungsberechtigten ausgestellt wird. Die Gebühr für diese Leistung beträgt dann 12,19 Euro im Jahr. Zum selben Preis wird so auch eine zweite Kreditkarte für den Partner oder Ehepartner ausgestellt. Ist die Easy Bankomatkarte oder Easy Kreditkarte einmal verloren gegangen, kann sie nachbestellt werden. Die Kosten hierfür betragen einmalig 8,12 Euro. Wünscht der Kunde den Versand der neuen Easy Karte oder Easy Kreditkarte ins Ausland so muss er noch einmal 25 Euro drauflegen. Hat der Kunde aufgrund des Verlustes der Karte eine Sperrung derselben oder auch der Kreditkarte beantragt, muss er mit einer Berechnung der Aufwandentschädigung in Hohe von 14,53 Euro rechnen. Bei einer Bargeldabhebung mit einer Kreditkarte werden 3 Prozent des Betrages berechnet, mindestens aber 3,63 Euro. Kreditkartenumsätze außerhalb der EU werden mit einem Entgelt von einem Prozent berechnet. Scheck-Vordrucke werden mit 0,23 Euro pro Stück berechnet, wobei auch das Porto bezahlt werden muss. Eine Scheckkopie hingegen kostet schon 5,20 Euro. Und auch der Kontoauszug per Post wir mit 0.50 Euro berechnet.

Fazit zum Easy Gratis Girokonto
Das Easy Konto eignet sich also hervorragend für alle Kunden, die gerne im EU-Raum reisen, aber auch im Inland einen sehr günstigen bzw. gratis Service genießen möchten. Wichtig ist, um das Girokonto der Easy Bank auch tatsächlich kostenlos nutzen zu können, dass auch ein Gehaltseingang passiert! Wenn jemand nur ein Zweitkonto haben möchte, mit dem ab-und-an was bezahlt werden soll, für den ist vielleicht das DKB Cash Konto das richtige kostenlose Gironto?

4
Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage:

3 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Kommentarautoren
Lechner Franz

Bitte würden sie mir die Unterlagen für eine Kontoeröffnung per Post zuschicken,
damit ich mich genau informieren kann .
Herzliche Grüße. Franz

Lechner Franz

Bitte würden sie mir die Unterlagen für eine Kontoeröffnung per Post zusenden,
damit ich mich genau informieren kann.
Herzliche Grüße Franz.

Monika Lumpi

Frage: Wieviel kann man pro Bankomat-Geschäft abheben bzw. wie hoch
ist der Einkaufsrahmen? Wöchentliche Max-Summe?
Ist es möglich bei einem anderen Kreditinstitut zu beheben? Gebühr?