Firmenkonto EasyBank

Firmenkonto Vergleich
Sie sind ein EPU und auf der Suche nach einem gratis bzw. günstigen Firmenkonto für sich und ihre betrieblichen Aktivitäten? Wir haben einen eigenen Vergleich von verschiedenen Firmenkonten erstellt. Vielleicht ist auch eines für Ihr Business und Ihre Bedürfnisse dabei?

zum Firmenkonto Vergleich für EPUs »

Für Unternehmen könnte das Konto-Angebot der EasyBank interessant sein. Was also kann das Firmenkonto der EasyBank und wie sieht es mit den Kontokosten aus? Nun, die EasyBank ist eine österreichische Onlinebank, eine Tochterbank der BAWAG. Zu ihren Kunden zählen Geschäfts- und Privatkunden. Die Konditionen für das Firmenkonto werden hier beschrieben.

DIE ZINSKONDITIONEN DES FIRMENKONTOS.

Die Jahreszinsen sind bei Überziehung 9,5 %. Wurde ein Kreditrahmen vereinbart mindern sich di e Zinsen auf 6,5 %. Wird dieser Kreditrahmen überschritten, erhöhen sich die Zinsen um zusätzlich 5 % im Jahr. Für die Bereitstellung der Kreditsumme werden im Vierteljahr 0,125 % berechnet. Die jährlichen Guthabenzinsen belaufen sich auf 0,75 %.

KOSTEN DES FIRMENKONTOS.

Die Kosten der Kontoführung beziehen sich auf die größere Umsatzseite. Es sind 0,25 Promille, mindestens aber 6 Euro im Vierteljahr. Die Bankomatkarte mit Geldbeutelfunktion kostet 12,19 Euro im Jahr und die easyKredtikarte, entweder MasterCard oder Visa, kostet 12,19 Euro im Jahr.

Die Kosten für Buchungen belaufen sich bei elektronischen Umsätzen auf 0,13 Euro je Umsatz, beim Datenträgerumsatz auf 0,18 Euro, bei Daueraufträge und Kartentransaktionen und Belege zu dem Datenträgerumsatz auf 0,45 Euro.
Sonstige Umsätze kosten 0,55 Euro.

Für Bareinzahlungen bei einer BAWAG Geschäftsstelle fallen 0,1 %, mindestens aber 2,50 Euro an, maximal sechs Euro.
Scheckeingaben kosten 1,30 Euro. Scheckvordrucke kosten pro Stück 23 Cent plus Porto. Die monatliche Kontoauszüge kosten 0,60 Euro plus Porto.

Für eine EU-Überweisung werden pro Umsatz 0,55 Euro erhoben.

Kopien kosten im ersten Monat nach Buchung nichts, danach 5,20 Euro je Kopie.
Nachforschungen für Aufträge, die vor sechs Monaten gemacht wurden, kosten 10 Euro. Bei älteren Aufträgen sind es 20 Euro.
Kann ein Auftrag mangels Masse nicht ausgeführt werden, kostet das 6,50 Euro plus Porto, wenn es sich um einen Dauer- oder Einziehungsauftrag handelt.
Kontoschließungen kosten sechzig Euro pro Stunde.
Die Einzahlungsbestätigung für Grund- und Stammkapital kostet 55,00 Euro und die Saldobestätigung 75,00 Euro.

Weitere Kosten ergeben sich aus dem Versand der Bankomat oder Kreditkarte ins Ausland. Das sind 25 Euro. Zahlscheine ohne Allonge kosten 5 Cent plus Porto und Scheckkopien 5,20 Euro pro Kopie.

Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage:

7 Kommentare am "Firmenkonto EasyBank"

Wie schaut das jetzt mit der Commerzbank aus ???
oder gibt es wirklich eine Bank in Österreich wo wir Unternehmer mal nichts Zahlen müssen???

Schön, dass man als Unternehmer für dieselbe Leistung, die die Privaten kostenlos bekommen, ein Vermögen hinblättern darf. Ich empfehle die Commerzbank, und die Kunden sollen bitte mit zusätzlichem BIC überweisen.

S. g. Damen u Herren,

laut Werbung sollte das Firmenkonto nichts kosten. Ist das korrekt?
Bitte um Info via Tel. unter der Nr. 0650/2614166

Mit freundlichen Grüssen

Eder Roman

Interesse an Firmenkonto wegen Firmenneugründung, Konditionen