Fidor führt Kontoführungsgebühr von 5 € + Kartenentgelt ein!

Ganz schlechte Nachrichten für Fidor Kunden! Die Fidor Bank hat ihre Kunden angeschrieben und ihnen mitgeteilt, dass das bisherige gratis Konto bald nun Geschichte ist und es nun Kontoführungsgebühren geben wird, Start ist der 1. November 2019! Bis dahin können Bestandskunden ihr Konto kündigen bzw. widersprechen und werden so gekündigt.

Hier die Änderungen im Detail

Kontoführungsgebühr von 5 Euro im Monat

Statt 0 Euro Kontoführungsgebühr gibt es nun 5 Euro Gebühr im Monat. Die Fidor Bank lässt jedoch aktiven Kunden ein Hintertürchen offen und sagt, wenn du lieber Kunde im Monat 11 Transaktionen tätigst, so bezahlst du doch keine Kontoführungsgebühr. Was zählt als Transaktion bei der Fidor Bank?

  • eingehende und ausgehende SEPA- und Auslandsüberweisungen [als Standardüberweisung, Terminüberweisung oder Dauerauftrag],
  • Fidor-interne Überweisungen,
  • alle Kartenzahlungen [inkl.
  • Fidor Pay und Apple Pay],
  • Bargeldauszahlungen [via Fidor Cash oder am Geldautomaten], Bargeldeinzahlungen [via Fidor Cash],
  • Fremdwährungskäufe bzw. –verkäufe,
  • Edelmetallkäufe bzw. –verkäufe,
  • sowie Kryptowährungstransaktionen und zugehörige Gebührenbelastungen über den Bitcoin.de Expresshandel.

Ebenso ist das Konto weiterhin kostenlos, wenn mindestens eines dieser Fidor Produkte läuft: 

  • aktiver Ratenkredit,
  • Fidor Spar- oder
  • Fidor Kapitalbrief

Kartengebühr von bis zu 2 Euro im Monat

Das Fidor Smart Girokonto bietet hier Möglichkeiten für drei verschiedene Arten von Karten.

  1. Fidor Debit Mastercard digital Variante: 0,00 Euro p.M.
  2. Fidor Debit Mastercard physische Variante: 1,00 Euro p.M.
  3. Fidor SmartCard 2,00 Euro p.M.

Die erste Karte ist lediglich eine digitale Karte mit der dann mit dem Smartphone bezahlt werden kann. Dank Apple Pay und Fidor Pay für Android Geräte ist das dann möglich. Ist eine physische Karte gewünscht, so hat man tiefer in die Tasche zu greifen, denn mit Herber 2019 kosten diese Karten dann 1 Euro im Monat. Auch jede Bargeldbehebung kostet dann auch Geld, nämlich 3 Euro.

Die Fidor SmartCard eine Hybridkarte aus Maestro und Mastercard Kreditkarte kostet nun 2 Euro im Monat. Damit sind jedoch 2 Bargeldbehebungen am Bankomaten möglich, sofern es sich um keinen österreichischen Raiffeisen Bankomaten handelt, denn diese verlangen seit Beginn 2019 Gebühren bei ausländischen Karten.

Ab der dritten Abhebung mit der Fidor SmartCard muss dagegen jeweils zwei Euro bezahlt werden. 

Fidor Karten

Fremdwährungseinsatzgebühr bei Karten, höhere Sollzinsen

Früher war es so, dass die Fidor Bank keine Gebühr verrechnet, wenn im Nicht-Euro-Land bezahlt wurde oder Bargeld behoben wurde. Das ist nun Geschichte, denn nun verlangt die Fidor Bank dafür 1,50 % vom Umsatz, gleich ob Bargeldbehebung oder Zahlung. Auch die Sollzinsen wurden erhöht. Nun muss für eine Überziehung 8,50 % bezahlt werden.

Kein Bonusmodell mehr

Früher gab es einen Bonus, wenn in der Community aktiv teilgenommen wurde oder neue Kunden gewonnen wurde. Das wurde nun alles abgeschafft und der offizielle Ersatz für dieses Bonusmodell ist der Aktivitätsbonus. Eben dieser Bonus, wenn 11 Transaktionen getätigt wurde. Kein schöner oder guter Ersatz

Die Originalnachricht der Fidor Bank

Wir möchten dich heute über die Änderung unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unseres Preis- und Leistungsverzeichnisses ab dem 1. November 2019 informieren. Um dir weiterhin innovative und außergewöhnliche Produkte anbieten zu können, werden wir unser Preismodell weiterentwickeln.
Dies betrifft u.a. den Preis

– deines Fidor Smart Girokontos (Einführung eines monatlichen Kontoentgelts)
– deiner Fidor Debit Mastercard® bzw. Fidor SmartCard,
– des Auslandszahlungsverkehrs in Fremdwährung und
– deines Dispositionskredits.

Zudem haben wir das bisherige Bonusmodell zugunsten eines Aktivitätsbonus verändert. Künftig profitierst du von einem Aktivitätsbonus, wenn du dein Fidor Smart Girokonto für mehr als 10 Transaktionen im Monat nutzt. Dann bekommst du von uns einen Aktivitätsbonus in Höhe von 5 €. Diese Transaktionen kannst du z.B. mit Apple Pay oder Fidor Pay erreichen. Das Konto ist für dich auch weiterhin kostenfrei, wenn du einen aktiven Fidor Ratenkredit, einen Fidor Sparbrief, einen Fidor Kapitalbrief oder Edelmetalle hast.
Weitere Informationen zu den Preisveränderungen, dem Aktivitätsbonus und unseren geänderten Allgemeinen Geschäftsbedingungen findest du auf
fidor.de/girokonto

Fazit

Das Fidor Konto ist nun mit einem Schlag sehr unattraktiv geworden und nur noch wenige Österreicher werden sich für dieses Konto begeistern können. Schade! Viele werden wohl ihr Konto kündigen. Ein Trend der Zeit jedoch, dass Banken nun alle möglichen Stellschrauben probieren um an Umsätze zu kommen, so auch die kleine Fidor Bank.

2
Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage:

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Kommentarautoren
Johannes

Werde das Konto wahrscheinlich auch kündigen, wobei mir das Konzept der Smartcard bzw. auch der digitalen Debitkarte sehr gut gefallen hat…