DenizBank gratis Konto – das Stammkonto für Tages- und Festgeld

DenizBank gratis Konto – das Stammkonto für Tages- und Festgeld

Das Wichtigste in Kürze

  • Eingeschränktes Konto zum Hauptzweck des online Sparens
  • Gratis Bareinzahlungen auf das Konto
  • keine Bankomat- und keine Kreditkarte
  • gratis Kontoführung
  • Lastschriften und Überweisungen funktionieren
  • gratis Online Banking (kein Smartphone Banking)
  • Dauer Kontoeröffnung: ca. 7 Werktage

Die Fakten zum Konto im Überblick:

Kontoführungsgebühr:kostenlos
Bedingungen: 
Karten:keine 
Mobile Payment Zahlungssysteme: 

Inhaltsverzeichnis

Info

Etwas ungewöhnlich ist heute die Vorstellung des „gratis“ Kontos bei der DenizBank, denn es handelt sich hier um das Stammkonto, welches automatisch eröffnet wird, wenn man bei der DenizBank sein Geld online veranlagen möchte. Dieses Stammkonto dient dazu, dass man darauf sein Erspartes überweisen kann und von dort weg sein Geld auf ein Tagesgeld- oder Festgeldkonto veranlagt und so eben vom Stammkonto auf das Sparkonto überweist. Dieses Stammkonto kann aber noch mehr, denn es ist auch möglich von diesem DenizBank Stammkonto auch Überweisungen an Fremdkonten durchzuführen und Lastschriften durchführen zu lassen.

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Gratis Kontoführung (inklusive aller Buchungen, Daueraufträge und Lastschriften)
  • Bareinzahlung auf Stammkonto in DenizBanken möglich und kostenfrei
  • Stammkonto dient als Drehscheibe zur Geldanlage in gut verzinste Tages- und Festgeldkonten

Nachteile

  • keine Bankomat- oder Kreditkarte
  • kein Smartphone Banking

Gebühren

Online-Konto gratis Stammkonto

Wie eingangs bereits beschrieben ist das Stammkonto der DenizBank jenes Konto, welches man mit der Eröffnung eines online Sparkontos automatisch eröffnet. Auf dieses Stammkonto werden die Spareinlagen überwiesen oder werden in einer DenizBank Filiale kostenlos bar eingelegt. Von diesem Stammkonto aus werden dann das Tagesgeldkonto oder das Festgeldkonto eröffnet und auf dieses Geld überwiesen vom Stammkonto eben auf das zu besparende, neue Konto. Von diesem Stammkonto aus, können auch Überweisungen getätigt werden. Oftmals ist es so, dass nur auf ein explizites Referenzkonto zurück überwiesen werden kann, so aber nicht bei der DenizBank. Auch Lastschriften werden vom Stammkonto abgebucht.

Das Stammkonto besitzt keine Kontoführungsgebühren und die DenizBank schreibt über das Stammkonto, dass man mit diesem berechtigt ist am Zahlungsverkehr teilzunehmen. SEPA-Überwesiugnsaufträge in Euro sind via Online-Banking spesenfrei. Die Kontoführungsgebühr liegt bei 0,00 und beinhaltet alle elektronischen Buchungen und Bareinzahlungen auf das Stammkonto kosten ebenfalls nichts. Kosten können für Auslands- und Fremdüberweisungen anfallen.

Gebühren

Konto: DenizBank Stammkonto
Kontoführung: 0,00 € p.a.
Gemeinschaftskonto: Nein
Bedingungen: -
Kontorahmen: Nein

Zinsen

Das Zinstief betrifft natürlich auch Kundinnen und Kunden der DenizBank. Wobei, die Bank entlohnt Guthaben zumindest mit symbolischen 0,01 %, anderswo gibt es nicht einmal das.

Zinsen

Habenzinsen: 0,01%
Sollzinsen: -

Karten und Bargeld

Es gibt keine Bankomat- oder Kreditkarte für das Stammkonto. Dafür müsste ein Girokonto bei der DenizBank eröffnet werden, dieses kostet aber deutlich mehr. Das Stammkonto der DenizBank ist für unbare Überweisungen und Lastschriften geeignet. Daueraufträge können ebenfalls nicht angelegt werden.

Karten

Debitkarte: Nein
Kosten Debitkarte: Gratis
Limits: -
Bargeldbehebung außerhalb EURO-Zone: -
Kartenzahlung außerhalb EURO-Zone: -
Partnerkarte Kosten: Nein
  
Ausgeber der Kreditkarte: Nein
Kreditkarte Kosten: -
Kreditkarten Limit: Nein
Partner Kreditkarte Kosten: Nein
Kreditkarte GOLD: Nein
Kreditkarte GOLD Limit: Nein

Bargeld

Bargeldeinzahlung: Ja
Bargeldbehebung: Nur Filiale

Apple Pay, Google Pay, Android Pay

Kontaktloses zahlen mit Apple oder Android Pay wird von der DenizBank nicht unterstützt. Nachdem diese Form des Zahlens immer beliebter wird, bleibt abzuwarten wann sich das ändert.

Mobile Zahlungssysteme

Apple Pay: Nein
Google Pay: Nein
Android Pay: Nein

Banking

Das Online Banking gelingt über den Webbrowser oder über die Smartphone App, die über die diversen Stores downgeloadet werden kann. Die Funktionen der App sind vollwertig zur Webbrowser Version, sogar eine Kontoeröffnung kann über das Smartphone beantragt werden.

Banking

Browser Banking: Ja
Smartphone App: Ja
Push Notification: Nein
QR Code Überweisungen: Nein
Überweisungen Kontakte: Nein
Überweisungen Vorlagen: Ja
Finanzmanager inkl. Statistiken: Nein

News

Bank Direkt erhöht auf 1.500 € Mindesteingang

Die Direktbanken-Marke der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die Bank Direkt (vormals bankdirekt.at) hat nun den Mindesteingang für ihr gratis Girokonto erhöht. Galt bislang für Neukunden ein Mindesteingang von 1.000 Euro aus einer bezugsauszahlenden Stelle (Lohn, Gehalt oder Pension), so gilt nun ein Mindesteingang von 1.500 Euro im Monat. Wer diesen Mindesteingang nicht erreicht, den trifft die volle

Weiterlesen »
N26 führt 10 € Einmalgebühr für Karten ein

Da hat sich N26 etwas von Revolut abgeschaut, nämlich eine Gebühr zu verlangen, wenn eine physische Karte benötigt wird für das Standardkonto „N26 Girokonto“ welches 0,00 Euro an Kontoführung kostet. Jene Kunden die dieses Konto haben und hier auch eine physische Karte haben möchten wie die Mastercard Debitkarte oder eine Maestro Karte, die müssen dafür

Weiterlesen »
2 % Cashback bei deutschen Visa Karten

Es gibt sie wieder, die 2 % Cashback Aktion mit deutschen Visa Karten, gleich ob Debitkarte oder Masterkarte! Jetzt anmelden und bis 06.04.2021 vier Wochen lang mit Visa zahlen – nebenan oder online. Auf jede Zahlung mit der Visa Karte (oder mit Apple Pay oder Google Pay und dahinter liegt die Visa Karte) bis 25 € bekommen Sie 2 %

Weiterlesen »

Test und Erfahrungsberichte

Auf Gratis-Konto.at wurde das Konto getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Service und Kontakt

Sie können mit der DenizBank von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr in Kontakt treten. Die Möglichkeiten dazu finden Sie in der nebenstehenden Tabelle.

Service und Kontakt

Name: DenizBank AG
Straße: Thomas-Klestil-Platz 1
PLZ: 1030
Ort: Wien
Land: Österreich
Telefon: 0505-105/2000
E-Mail: [email protected]
Web: https://www.denizbank.at/
Sperrhotline Debitkarte: -
Sperrhotline Kreditkarte: -
Filiale: Ja
Erreichbar: Mo. - Fr. von 07:00 - 22:00 Uhr Sa. von 07:00 – 20:00 Uhr

Eröffnung

Die Eröffnung eines DenizBank Stammkontos erfolgt ganz einfach online und alles was zu tun ist, ist das Online Formular auszufüllen und in einem weiteren Schritt die Video-Legitimierung durchführen. Insgesamt sind es 4 Schritte im Eröffnungsprozess bei der DenizBank. Folgende Kriterien müssen jedoch bei einer Eröffnung eines Kontos erfüllt sein:

  • Privatperson mit Hauptwohnsitz u. Lebensmittelpunkt in Österreich
  • Amtlicher Lichtbildausweis

o sieht der Eröffnungsprozess im Detail aus:

  • Bitte das Antragsformular auf der Homepage ausfüllen
  • Nach Abschluss des Online-Antrags klicken Sie auf „Jetzt identifizieren per Video-Chat“ um von einem Mitarbeiter sicher durch den Video-Identifizierungsprozess geleitet zu werden.
  • Im Anschluss erhalten Sie die DenizBank Kontoeröffnungsunterlagen an die zuvor verifizierte E-Mail-Adresse. Bitte retournieren Sie diese unterschrieben und postalisch an die folgende Adresse:

DenizBank AG
z.H. Contact Center
Thomas-Klestil-Platz 1
A – 1030 Wien

Dauer der Kontoeröffnung: Der Kontoeröffnungsprozess dauert in den meisten Fällen nicht länger als 7 Werktage!

Eröffnung

Bonitätsabfrage: Nein
Antragstellung: Online
Legitimationsverfahren: VideoIdent

Kontowechselservice

Es gibt für das Stammkonto kein Kontowechselservice, weil es sich nur um ein Zahlungskonto für das Einlagengeschäft für das DenizBank Online Sparen handelt. Daher nicht zu viel vom Stammkonto erwarten.

Kontowechselservice

Wechselservice: Nein

Einlagensicherung

Lassen wir die DenizBank zu diesem Thema doch selbst sprechen. Hier ein Auszug vom Eintrag auf der Webseite:

Die Einlagen natürlicher und nicht natürlicher Personen sind pro Einleger und pro Kreditinstitut mit einem Höchstbetrag von 100.000 Euro gesichert. Für bestimmte Sonderfälle, sogenannte „zeitlich begrenzt gedeckte Einlagen“ (z.B. Einlagen aus Immobilientransaktionen privat genutzter Wohnimmobilien; Auszahlungen von Versicherungsleistungen oder Entschädigungen wegen Straftaten; Einzahlungen, die gesetzlich vorgesehene Zwecke erfüllen – genauere Informationen sind der Homepage der Einlagensicherung www.einlagensicherung.at zu entnehmen) kann innerhalb von 12 Monaten nach Eintritt des Sicherungsfalls bei der Sicherungseinrichtung der Antrag gestellt werden, dass die Einlage bis zu einem Betrag von EUR 500.000,00 zu erstatten ist.

Die Einlagensicherung gilt je Kunde (Einleger), nicht je Konto. Bei einem gemeinschaftlich geführten Konto hat somit grundsätzlich jeder (legitimierte) Kontoinhaber Anspruch auf Entschädigung. Grundsätzlich wird bei der Zuordnung der Guthaben auf Gemeinschaftskonten von einer 1:1 Aufteilung ausgegangen. Den Kontoinhabern steht es jedoch frei, dem Kreditinstitut noch vor Eintritt des Sicherungsfalles eine schriftliche Regelung zu übergeben, die von der 1:1 Aufteilung abweicht. Bei Eintritt eines Sicherungsfalles ist dann der gewählte Aufteilungsschlüssel für die Zuordnung heranzuziehen.

Einlagen auf einem Konto, über das zwei oder mehr Personen als Gesellschafter einer offenen Gesellschaft, einer Kommanditgesellschaft, einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts oder einer diesen Gesellschaftsformen entsprechenden Gesellschaft nach dem Recht eines Mitgliedstaates oder eines Drittlandes verfügen können, werden bei der Berechnung des Höchstbetrages zusammengefasst und als Einlage eines Einlegers behandelt; dies gilt in gleicher Weise für Guthaben und sonstige Forderungen aus Wertpapiergeschäften.

Bilder und Video

Hier sehen Sie 2 Screenshots des Online Bankings der DenizBank, welches zeigt, dass eine Überweisung mit IBAN möglich ist vom Stammkonto aus, auf jedes erdenkliche andere IBAN Konto. Um 0 Euro. Auf dem anderen Screenshot wird gezeigt, dass die Lastschrift des Mobilfunkers Drei erfolgreich durchgeführt wurde.

Über den Anbieter

Die DenizBank AG wurde 1996 gegründet und ist eine österreichische Universalbank. Sie unterliegt dem österreichischen Bankwesengesetz und ist Mitglied der Österreichischen Einlagensicherung für Banken und Bankiers.

Zurzeit beschäftigt die DenizBank AG  460MitarbeiterInnen in Österreich und Deutschland und ist Mitglied der schnell expandierenden DenizBank-Gruppe. Die Bankorganisation ist marktnah und wird von operativen Filialen sowie einem starken Netzwerk getragen.

Neben persönlicher Betreuung durch bestens ausgebildete KundenbetreuerInnen in ihren 27Bankfilialen in Österreich und 16 Standorten in Deutschland setzt die im Bereich Spareinlagen bereits marktführende DenizBank auf Online Produkte. Das modernst ausgestattete Contact Center der Bank gewährleistet ihren Kunden eine umfassende Erreichbarkeit. Neben dem Angebot für Privatkunden steht die DenizBank AG darüber hinaus auch Firmenkunden (Importeure und Exporteure in den Ländern der EU, im Besonderen in Österreich, Deutschland und der Türkei) bei Handelsfinanzierungen zur Seite. Hier profitieren Kunden vor allem vom fundierten Know-How bzw. der Expertise der DenizBank AG, die auf eine langjährige Präsenz in diesem Marktsegment zurückgreift.

Gemäß den geprüften Jahresergebnissen 2016 ist die Bilanzsumme auf konsolidierter Ebene im Vergleich zum Vorjahr um 9 % auf rund 11 Milliarden Euro gestiegen. Der Gewinn nach Steuern beträgt 171,40 Millionen Euro. Des Weiteren stärkte die DenizBank AG erneut ihre solide Kapitalausstattung. Die Eigenmittel auf Soloebene wurden um 19 % auf insgesamt 1,2 Milliarden Euro aufgestockt und die Eigenmittelquote beträgt nunmehr 15,31 %.

Produkte

Konsumkredit: Ja
Immobilienkredit: Nein
Wertpapierdepot: Nein
Sparkonto: Ja
Versicherungen: Ja

Fazit

Das Stammkonto der DenizBank ist ein gratis Konto mit dem Überweisungen und Lastschriften möglich sind. Es gibt keine Karten und auch keine Möglichkeit Daueraufträge anzulegen. Gedacht ist es eigentlich als Drehscheibe für Sparveranlagungen bei der DenizBank, aber es kann auch als gratis Konto genutzt werden auf dem Geld geparkt wird. Im Moment gibt es mit Stand September 2019 einen Habenzinssatz von 0,01 % – das ist ein mehr als guter Zinssatz für ein Konto, sogar mit österreichischer Einlagensicherung. Ist man auf der Suche nach einem einfachen Banking für ein Konto mit dem man Geld überweisen kann und Lastschriften auf diesem abgebucht werden, so ist man mit dem Stammkonto der DenizBank ganz gut aufgehoben. Es fehlen definitiv Karten wie Bankomat- oder Kreditkarte und es gibt auch keine Möglichkeit Daueraufträge anzulegen.

Alternativen

Alternativen zum Konto? Da gibt es so einige. Beliebte Konten sind:

Das DKB Konto aus Deutschland, kostenlos in der Kontoführung und einer echten Visa Kreditkarte inklusive Apple Pay und Google Pay. Gibt es einen monatlichen Eingang von 700 Euro und mehr, so gibt es weltweite Zahlungen und Bargeldbehebungen ohne Gebühr der DKB.

N26 ist eine Neobank aus Deutschland. Das Konto kommt mit einer Mastercard Debitkarte und unterstützt auch Apple Pay und Google Pay. Keine Mindesteinzahlung, keinen Mindesteingang. Einfach Konto beantragen und ausprobieren.

In Österreich ist das DADAT Gehalts- und Pensionskonto eines der wenigen kostenlosen Girokonten. Mindesteingang im Monat liegt bei 1.000 Euro von einer bezugsauszahlenden Stelle. Android Pay und Apple Pay werden ebenso unterstützt. Die DADAT Bank gehört zur GRAWE Bankengruppe und ist damit 100 % österreichisch.

Andreas von Gratis-Konto.at

Ich bins, Andreas! Der Gründer und der Kopf von Gratis-Konto.at – die Website wurde 2008 gestartet mit dem Ziel den hier in Österreich lebenden Menschen eine Übersicht zu bieten von kostenlosen und kostengünstigen Girokonten. Nach und nach wurde das Angebot erweitert um die Themen Zahlungsverkehr. Dazu gehören zum Beispiel das Thema Kreditkarte bzw. Zahlungskarten allgemein sowie mobile Zahlungssysteme wie Apple Pay oder Google Pay. 

Im Regelfall versuche ich natürlich die zahlreichen Konten, Karten & Co persönlich zu testen und berichte daher aus dem Maschinenraum der Konten & Karten.

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Girokonten

  • 0 € Kontogebühr
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • Kein Mindestsaldo
  • In 8 Minuten beantragt
  • DE-IBAN
  • 0 € Kontogebühr
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • Kein Mindestsaldo
  • 0 € Visa Kreditkarte
  • DE-IBAN
  • 0 € Kontogebühr
  • wenn > 1.000 € Eingang  bezugsauszahlenden Stelle
  • inklusive Mastercard Debitkarte
  • Apple und Google Pay