N26: Nur noch maximal 50.000 Neukunden im Monat sagt die BaFin

Die deutsche Finanzdienstleistungsaufsicht, die BaFin hat einen Narren gefressen an N26. Aus diesem Grunde hat das deutsche Pendant zur heimischen FMA beschlossen, dass N26 noch mehr Liebe und Zuneigung bekommt. Das Resultat dieser vermehrten Aufmerksamkeit:

  • Beschränkung der Neukunden Anzahl im Monat auf maximal 50.000 Kunden
  • Immobilienkredite bis max. 500.000 Euro
  • Noch einen Aufpasser zusätzlich

Die Umsetzung muss innerhalb einer bestimmten Frist erfolgen – bis wann das ist, wissen aber nur BaFin und N26.

Warum diese Liebe & Zuneigung?

Warum ist die BaFin denn so gemein zu N26? Die Aufsicht sieht bei N26 schon seit längerer Zeit einen Mangel im Risikomanagement und den Grund dafür sieht die Aufsicht im starken Wachstum der Bank begründet. Heißt, die Bank wächst zu schnell und kommt nicht nach die Systeme dementsprechend anzupassen, dass die Vorschriften eingehalten werden. Wer kennt es nicht (die Polizei berichtet hier von einem Beispiel auf OÖ)? Betrugsfälle bei denen ein N26 Konto verwendet wurde. Anscheinend ist es für böse Buben zu einfach ein Konto bei N26 zu eröffnen und dieses für böse Machenschaften zu verwenden.

Beschränkung der Neukundenzahl

Bislang war von einer Beschränkung auf 50.000 bis 70.000 Kunden im Monat die Rede. Nun gibt es eine noch höhere Einschränkung der Neukundenzahlen. Diese gelten für ganz Europa und natürlich auch für Brasilien, wo N26 nun ebenso versucht Fuß zu fassen. Für eine Bank die wachsen will und auch wachsen muss, denn dafür haben die Investoren Geld dagelassen, ist das natürlich ein sehr großer Jammer. Ursprünglich war die Rede, dass die Beschränkung der Neukundenzahlen ein halbes Jahr dauern könnten, nunmehr vielleicht aber auch länger. Über das Jahr gerechnet wäre das ein Wachstum von nur noch 600.000 Kunden.

Immobilienkredite

Hier sagt die BaFin „Zudem darf der Forderungswert an durch Immobilien besicherten Risikopositionen maximal 500.000.000 EUR betragen. Diese Begrenzung schließt alle Länder ein, in denen die N26 Bank GmbH tätig ist.“ Wo und wie genau N26 auch mit Immobilienkredite zu tun hat, weiß wohl nur die BaFin selbst. Auf jeden Fall darf die jeweilige Immobilie mit nur noch 500.000 Euro besichert werden.

1+1 = 2: Weiterer Aufpasser kommt

N26 hat bereits einen Aufpasser, äh, Sonderbeauftragten von der BaFin erhalten. Nun folgt eine weitere Person so die BaFin in ihrer Aussendung. Der Sonderbeauftragte soll der BaFin fortlaufend über den Umsetzungsfortschritt berichten.

Historie

Es ist bekanntlich nicht das erste Mal, dass N26 Liebe und Aufmerksamkeit bekommt. In der unten angeführten Presseaussendung listet die BaFin eine kleine Historie auf, was denn schon alles passiert ist.

Diese Anordnung ist ferner zu sehen im Hinblick auf die BaFin Anordnung vom 11.05.2021 zur Beseitigung von Problemen bei der Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Die Wachstumsbeschränkung erlaubt der N26 Bank GmbH, ihre Ressourcen auch zur Stärkung der Kundenidentifikationsprozesse, des Transaktionsmonitorings und des Verdachtsmeldewesens verstärkt einzusetzen. Mit Bescheid vom 25.06.2021 verhängte die BaFin eine Geldbuße von 4.250.000 EUR wegen einer hohen Anzahl verspäteter Verdachtsmeldungen.

Die BaFin schreibt über die letzten Geschehnisse

Fazit

Die BaFin wird die Zügel wieder lockern und mit weniger Liebe auf N26 zukommen, wenn diese die Probleme in den Griff bekommt. Auf jeden Fall bittere Zeiten für das deutsche Vorzeige Unternehmen, gegründet von Österreichern.

Quelle: https://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Massnahmen/60b_KWG_84_WpIG_und_57_GwG/meldung_211109_60b_N26.html

0 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Girokonten

  • Aktuell Warteliste und -dauer!
  • 0 € Kontogebühr
  • 10 € einmalig Plastik-Debitkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • DE-IBAN
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Debitkarte
  • Cashback bei jeder Kartenzahlung
  • Apple und Google Pay
  • Keine Bedingungen
  • 15 Unterkonten mit eigener IBAN
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Debitkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • Kein Mindestsaldo
  • DE-IBAN
  • Noch mehr Vorteile ab Eingang von > 700 €