Cash4web ist eingestellt – die praktische Prepaid „Karte“ aus der Trafik ist Geschichte!

Cash4Web ist legendär! War legendär! Das Produkt wurde von der BAWAG P.S.K. Tochter PayLife nun leider eingestellt, wie auf der Website zu lesen ist.

Screenshot von https://www.paylife.at/paylife/private/prepaid-cards/products/436386/cash4web.html#

Cash4Web konnte in Österreichs Trafiken oder bei Libro an der Kassa gekauft werden. Die „Karte“ war ein Bon-Ausdruck mit einer typischen 16stelligen Kreditkartennummer und einer funktionieren CVC. Völlig anonym und Prepaid. Daher für viele eine tolle Möglichkeit online zu shoppen ohne ungewollte Spuren zu hinterlassen (Wetten, Casino, Erotik sind typische Angebote aus diesem Bereich). Ebenso war ein weiterer Einsatzzweck auf Websites denen man nicht so sehr traute in Hinblick auf den Schutz der Kreditkartennummer. Es war lediglich eine Wegwerfnummer mit dem Risiko des Aufladebetrags.

Aus wegen Geldwäsche Bestimmungen

Durch Geldwäschebestimmungen wurden die Möglichkeiten in den letzten Jahren immer schlechter und nun gibt PayLife bekannt, dass Cash4web gänzlich eingestellt wird, es gibt keine Mastercard mehr in Papierform.

Alternativen

Welche Alternativen gibt es dafür? Nun, die virtuellen Kartennummer die es beispielsweise bei Wise, Revolut oder iCard gibt, die sind sicherlich eine interessante Alternative – aber nicht vergleichbar mit der total anonymen Möglichkeit von Cash4web.

Mit Oktober 2021 ist eine weitere interessante Alternative in Sachen virtuelle Karten gestartet. Vivid Money aus Deutschland ist nun auch bei uns verfügbar. Hier ist im kostenlosen Vivid Standard die erste virtuelle Karte kostenlos, danach kostet jede weitere virtuelle Karte 1,00 Euro. Zudem gibt es ein gratis Konto und 15 Pockets (Unterkonten) mit eigener IBAN. Die virtuelle Karte kann mit einem beliebigen Pocket verknüpft werden. Ebenso kann jederzeit eine neue virtuelle Karte angefordert werden, die alten, bisherigen Kartendaten der virtuelle Visa Karte werden damit ungültig. Direkt zum Vivid Konto geht es hier.

5 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Cash4web hat mich so manches mal vor einer Abofalle bewahrt.
War meines erachtens eine super Alternative.
Weiß jemand eine andere Möglichkeit bzw kennt jemand irgendwelche Alternativen?

Das sind doch keine Alternativen!
Man muss überall seinen Namen angeben!

wie im Artikel erwähnt „aber nicht vergleichbar mit…“

Bei „bestimmten“ Internet-Angeboten wäre es sehr praktisch, eine (virtuelle) Prepaid-Karte mit einigen Euro Guthaben zu haben bzw. bei Bedarf eine neue Kartennummer zu generieren. Obwohl ich annehme, dass Experimente mit Abofallen („nur zur Altersprüfung“ und dann Kleingedrucktes) an reservierten Beträgen scheitern könnten.

Ein Angebot wie „Cash4web“ sollte mit Registrierung und z.B. Aufladung über ein Bankkonto kein rechtliches Problem sein.

„iCard“ sieht noch nach der halbwegs besten Alternative aus, ein Testbericht wäre interessant.

5
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Girokonten

  • 0 € Kontogebühr
  • 10 € einmalig Plastik-Debitkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • Modernes Smartphone Konto mit Web-Banking
  • DE-IBAN
  • 10 € Eröffnungsbonus und 70 € Cashback möglich!
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Debitkarte
  • Apple und Google Pay
  • Keine Bedingungen
  • 15 Unterkonten mit eigener IBAN
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Debitkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • Kein Mindestsaldo
  • DE-IBAN
  • Noch mehr Vorteile ab Eingang von > 700 €