Zweitkonto Vergleich

Zweitkonto Vergleich

Das Wichtigste in Kürze

  • Zweitkonto Vergleich – das 2. Konto neben dem Hauptkonto
  • Möglichst kostengünstig, bestenfalls kostenlos

In diesem Ratgeber

Tipp

N26, die digitale Bank aus Berlin, gegründet von Österreichern. Kostenloses Konto, kein Mindesteingang, kein Mindestsaldo und bezahlen mit dem Handy dank Apple Pay und Google Pay möglich. 

  • 0,00 Euro Kontoführungsgebühr dauerhaft
  • Kein Mindesteingang, kein Mindestsaldo
  • 10,00 Euro physische Mastercard Debitkarte einmalig, virtuelle Mastercard Debitkarte um 0,00 Euro
  • Google Pay und Apple Pay kompatibel

Vergleich

Hier der Vergleich von interessanten Zweitkonten:

Als Liste anzeigen

Vergleich

N26
DKB
Revolut Standard
Monese
Bank Austria
DiPocket
Comdirect
DADAT Girokonto
Hello Bank Girokonto
Bankdirekt Girokonto
Bank99 einfach
Wise Multicurreny Konto
Fidor
BUNQ
Konto
InfoBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchen
TestBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchen
Eigentümer100 % DE100 % DE100%100 % GBUnicredit (Italien)Marke der deutschen Commerzbank100 % ATBNP Paribas S.A. Niederlassung Österreich 100 % FrankreichDirektbank-Marke der Raiffeisenlandesbank OberösterreichÖsterreichische Post AGFast 100 % im Besitz der franz. Groupe BPCE100 % NL
IBANDEDELTBEATPLDEATATATATBEDENL
EinlagensicherungDEDEATDEATATATATDENL
Kontoführungsgebühr0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.25,56 € p.a.0,00 € p.a.0,00 € p.a.50,40 € p.a.3 Monate gratis, danach nur dann gratis, wenn Wertpapierdepot mit Wert über 10.000 € oder aktiver Investmentplan von mind. 50 €, sonst 3,90 €/Monat, 46,80 €/Jahr88,28 € p.a.48,00 € p.a.0,00 € p.a. – 0,63 € für ausgehende Überweisungen60,00 € p.a.107,88 € p.a.
BedingungenNein, aber Mindesteingang von 700 €/Monat f. Aktivkunde für noch mehr Vorteile700 € Eingang im Monat oder mind. 3 Zahlungen mit Apple oder Google Pay oder unter 28 Jahre und in Ausbildung sonst 4,90 € im MonatNeinKein Mindesteingang, kein Mindestsaldo, aber Wertpapierdepot > 10.000 € oder aktiver Sparplan notwendig
Eröffnungsbonus1. Jahr kostenlos
GemeinschaftskontoNeinJaNeinNeinJaNeinJaJaJaNeinJaNeinNeinJa
WechselserviceJa, automatischJaNeinNeinJaNeinNeinJa, automatischJa, automatischJa, automatischJaNeinNeinNein
KontorahmenAuf Anfrage, je nach BonitätAuf Anfrage, je nach BonitätNeinNeinJaNeinAuf Anfrage, je nach BonitätAuf Anfrage, je nach Bonitätmöglich1.000 € nach dem ersten Gehaltseingang, danach max. 1faches Monatsgehalt bzw. max. 3.000 € auf AnfrageJaNeinbis 10.000€Nein
Apple PayJaJaJaJaJaJaJaJaNeinJaJaJaJaJa
Android PayNeinNeinNeinNeinJaNeinNeinJaNeinJaJaNeinNeinJa
Google PayJaJaJaJaNeinJaJaNeinNeinNeinNeinJaJaJa
DebitkarteMastercard DebitkarteVisa VPayMastercard DebitkarteMastercard DebitkarteMastercard DebitkarteMastercard DebitkarteVisa DebitkarteMastercard DebitkarteMastercard DebitkarteMastercard DebitkarteMastercard DebitkarteMastercard DebitkarteMastercard DebitkarteMastercard Debitkarte
Bankomatkarte Kosten10,00 € einmalig0,00 € p.a.6,00 € einmaligGratisinkludiertGratisGratis0,00 € p.a.inkludiertGratisinkludiert8,00 € einmaliginkludiertinkludiert
Partner-Bankomatkartenicht möglich0 €/Jahr20,64 € p.a.0 €/Jahr11,90 €/Jahr11,90 € p.a.gratis bei Verfügungsberechtigt, 13,72 €/Jahr bei Zeichnungsberechtigt24,00 € p.a.
Kreditkartenicht möglichGratis, anfangs nur kleiner Rahmen, als Guthabenkarte voll einsetzbar19,20 € p.a. 22,80 € p.a.19,20 € p.a. bei Eingang von mehr als 1.000 €/Monat ausKostenpflichtig, 22,00 € p.a. für Paylife Classic Mastercard oder Visa CardJanicht möglichNein
Kreditkarten-AusgeberDKBPrePay Technologies LimitedCardCompleteComdirectCardCompletePayLifeR-Card-Service
Kreditkarten-Limitnur Guthabenzu Beginn niedrig, mit lfd. Eingängen20002.000200022001400
Kreditkarte GOLD 69,60 € p.a.36 € p.a. im 1. Jahr 69,60 € p.a. danachauf Anfrage1. Jahr 34,50 €, danach 69 € p.a.
GOLD Limit300030003.000 €2800
Habenzinsen0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,00%0,01%0,00%0,00%0,00%0,01 % p.a.0,00%0,00%0,00%
Sollzinsen8,90%ab 6,58 %9,00 % p.a. Überziehungszinsen: 12,00 % p.a.6,50%6,375 %6,75%6,90 % Überziehungszinsen: 11,70 %12,00 % p.a. Überziehungszinsen: 16,50 % p.a.8,50 %
BargeldeinzahlungViacash – Einzahlen bei Penny, Billa plus, Billa, BIPA und DMViacash – Einzahlen bei Penny, Billa plus, Billa, BIPA und DMNicht möglichNicht möglich3,21 €Nicht möglichNicht möglichSchelhammer Capital, Stephansplatz Automaten Kassa: 3 €, Automat: 0,50 €0 € in Filialen sofern möglichJa, aber kostenpflichtig (SB-Einzahlungen am Raiffeisen Terminal: 1,19 €)3,00 €Nicht möglichNicht möglich100 € im Monat kostenlos, danach 2,5 %
BargeldbehebungMastercard: 0 € Maestro: 2 €Visa Kreditkarte: 0 € Maestro: mind. 10 € bzw. 1 % vom verfügten Betrag0€ bis 200 €/Monat darüber 2 %1 €0 € Automat, 3,21 € Schalter0,75 €mit Visa Debitkarte 3x weltweit kostenlos weltweit, danach 4,90 € je Behebung0 € mit Bankomatkarte 3 € bei Schelhammer Capital, nähe Stephansplatz 0 € mit Bankomatkarte 3 Barauszahlungen pro Quartal in Filialen gratis danach 1,50 €/Auszahlung1 Transaktion pro Monat kostenlos, danach je Transaktion 0,25 €0€ bis 200 GBP/Monat, danach 2 %0 €0 €
Limits 2.500 € in 24 Stunden Bargeldbehebung bzw. 5.000 € in 24 Stunden Zahlungen Maximal 20.000 €/Monat an KartentransaktionenTag: 300 GBP (350 Euro) Jahr: 30.000 GBP (~35.000 Euro) in 96 Stunden nicht mehr als 5.000 GBP (~5.800 Euro)täglich bis maximal 3.000 €Tageslimit: Zahlung: 9.000€ Bargeld: 600€ Monatslimit: Zahlung: 30.000€ Bargeld: 3.500€1.000 € pro Tag, 2.000 € in der Woche inkl. Kartenzahlungen400 € pro Tag, Bankomatkassen 1.100 €/Woche, gesamt 3.900 €/Woche BarTAN (abheben ohne Bankomatkarte)400 € pro Tag, Bankomatkassen 1.100 €/Woche, gesamt 3.900 €/Woche400 € pro Tag, Bankomatkassen 3.000 €/Woche400 € pro Tag, Bankomatkassen 1.100 €/Woche, gesamt 3.900 €/Woche BarTAN (abheben ohne Bankomatkarte) Limitänderung über eBanking jederzeit möglich max. 9.800 € Bargeld/Tag, Bankomatkassen max. 9.80Individuell einstellbar im Online Banking und der AppPIN- und Online-Kartentransaktionen Persönlich: 50.000 € pro Karte. Geschäft: 1 Million € pro Karte. Sie können dies pro Karte festlegen oder für alle Ihre Karten dasselbe Limit anwenden. Bargeldbe
Bargeldbehebung Nicht-EUROMastercard: 1,7 % Maestro: 1,7 % + 2€Visa Kreditkarte: 0 € für Aktivkunden, sonst 1,75 % des verfügten Betrag Maestro: mind. 10 € bzw. 1 % vom verfügten Betrag0€ bis 200 €/Monat darüber 2 %1€ + 2%2,00 € + 0,75 %0,75€ + 1 %0 € mit Bankomatkarte 0 € mit Kreditkarte 2,45 € + 0,75 %1,82 € + 0,75 %1,82 € + 0,75 %1,82 € + 0,75 %0€ bis 200 GBP Gegenwert/Monat danach 2 %1,50%0 €
BonitätsprüfungCRIF GmbHJaNeinNeinJaNeinJaJaJaJaJaNeinJaNein
KontoantragNur OnlineNur OnlineOnlineOnlineOnlineOnlinePer PDFNur OnlineOnlinePostalischOnline, FilialeOnlineOnlineOnline
LegitimationsverfahrenVideoIdentVideoIdent (Sofort)FotoIdentFoto-IdentVideo-IdentFoto-IdentVideoIdent oder NotarVideoIdent (Sofort)VideoIdent, PostIdentPostIdentFiliale, Video-IdentFoto-IdentVideoIdentVideoIdent
FilialenNeinJa, aber nur DENeinNeinJaNeinNeinNein5 Filialen (Wien, Graz,Linz, Salzburg, Innsbruck)KeineJaNeinNeinNein
Ereichbar07:00 – 23:00 Uhr Montag bis Sonntag und auch an Feiertagen24 Stunden, 7 Tage die WocheChatbotChatbot24 Stunden: 050505/25?7 Tage die Woche über 24 Stunden08:00 – 18:00 Uhr Montag bis Freitag08:00 – 20:00 Uhr Montag bis Freitag07:00 – 21:00 Uhr Montag bis Freitag 09:00 – 17:00 Uhr SamstagMontag – Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr7 Tage die Woche über 24 StundenForum, 7 Tage die Woche über 24 Stunden, in der App gibt es einen Support-Chat
Support TelefonJaJaNeinNeinJaNeinJaJaJaJaJaJaJa
Support E-MailNeinJaNeinNeinJaNeinJaJaJaJaJaJaJa
Sperrhotline Debitkarteüber App +49 30 364 286 880+49 30 120 300 00 oder über App/Web0044 203 322 8352 oder App050505-250049 4106 – 708 25 0001/204 880001/204 8800+43 (0) 599 3403401 204 8800Über die App0049 116 1160über die App
Sperrhotline Kreditkarteüber App +49 30 364 286 880+49 30 120 300 00 oder über App/Web0044 203 322 8352 oder AppApp01 71111-770048 22 209 2555 0044 203 807 200000049 4106 – 708 25 0001/71111-77001/204 8800+43 (0) 599 3403401 711 11 7700049 116 1160über die App
NameN26 GmbHDeutsche KreditbankRevolut LimitedMonese Ltd.Bank AustriaDiPocket UABcomdirect – eine Marke der Commerzbank AGDADAT ist eine Marke der Schelhammer Capital Bank AGBNP Paribas S.A. Niederlassung Österreichbankdirekt.at (Raiffeisenlandesbank Oberösterreich)bank99 AGTransferWise Ltd.FidorBUNQ
StraßeKurfürstenstraße 72Taubenstraße 7-94th Floor, 7 Westferry Circus1 King StreetRothschildplatz 1Up?s str. 23Pascalkehre 15Franz-Josef-Straße 22Oberndorfer Straße 35Europaplatz 1aRochusplatz 16th Floor, The Tea Building, 56 Shoreditch High StreetSandstraße 33Naritaweg 131-133
PLZ1078710832E14 4HDEC2V 8AU10208128254515020502040201030E1 6JJ803351043
OrtBerlinBerlinLondonLondonWienVilniusQuickbornSalzburgSalzburgLinzWienLondonMünchenAmsterdam
LandDeutschlandDeutschlandGroßbritannienGroßbritannienÖsterreichLitauenDeutschlandÖsterreichÖsterreichÖsterreichÖsterreichGroßbritannienDeutschlandNiederlande
Telefon0049 30 120 300 00050505-250049 4106 – 704 0050 – 33 66 99050 5022 22205999 34000 9000800 099 099
E-MailBesucheninfo@dkb.desupport@monese.cominfo@unicreditgroup.atcontact@dipocket.orginfo@comdirect.deoffice@dad.atinfo@hellobank.atinfo@bankdirekt.atinfo@bank99.atinfo@fidor.de
zum KontoBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchenBesuchen

Der Vergleich zeigt verschiedene Möglichkeiten an kostenlosen Girokonten mit dauerhaft 0,00 Euro Kontoführungsgebühr.

Tabelle

Info

DKB Konto

Das DKB Konto ist aus Deutschland und kann schnell über das Internet beantragt werden. Die Legitimation der Kontoeröffner erfolgt hier über das Video-Identifikationsverfahren, also bequem von zu Hause aus. Besonders interessant ist das DKB cash Konto, weil es kostenlos ist ohne Bedingungen. Man erhält hier eine deutsche Bankomatkarte und eine Visa Kreditkarte – beide kostenlos. Auf Wunsch kann auch eine Partnerkarte beantragt werden. Auch hier ist so die zusätzliche Bankomat- und Kreditkarte kostenlos. Sehr praktisch! Bei der DKB muss man als Österreicher aufpassen, dass man mit der Bankomatkarte keine Barbehebungen an einem Bankomaten tätigt, denn hier werden 10 € pro Behebung verrechnet. Dies ist deshalb so, weil die Gebühren von deutschen Bankomatkarten sich anders gestalten als jene in Österreich. Aber es gibt natürlich auch eine Alternative, denn mit der Visa Kreditkarte der DKB kann Bargeld behoben werden und dies kostenlos und sogar weltweit, damit wird das Konto der DKB interessant als Zweitkonto für Reisen und Haushalt.

Ungewöhnlich aber schön ist die Möglichkeit der DKB auf die Kreditkarte Geld überweisen zu können. Dieses wird dort anständig verzinst mit einem aktuellen Zinssatz von 0,2 %. Wenn Sie nun überlegen bei der DKB das Konto zu beantragen, so sollten Sie dies sehr sorgfältig tun, denn die DKB sucht sich ihre Kunden sehr gut aus. Das heißt, dass Sie sich von Ihrer besten Seite zeigen, aber übertreiben Sie nicht! Tipps zur Kontoeröffnung bei der DKB haben wir hier für Sie aufbereitet.

Mit 1.12.2017 kommt es bei der DKB zu einer Veränderung. Ab diesem Zeitpunkt wird unterschieden in Aktivkunden und Kunden die das gratis Konto passiv nutzen. Aktivkunde sind all jene Kunden die Monat für Monat 700 Euro Eingang am Girokonto haben (Achtung kleines Geheimnis: Sie können nach dem die 700 Euro oder mehr am DKB Konto eingangen sind, wieder Monat für Monat auf ein anderes Konto überweisen -> senden Sie Ihr Geld im Kreis). Sind Sie Aktivkunde so haben Sie weiterhin eine Verzinsung von Guthaben auf der Visa Kreditkarte, bezahlen kein Auslandseinsatzentgelt in der Höhe von 1,75 % bei Barabhebungen außerhalb der EURO-Zone beim Einsatz der Visa Kreditkarte und viele andere Vorteile mehr. Es macht sich also bezahlt, wenn Sie ein aktiver Kunde bei der DKB sind und Monat für Monat mindestens 700 Euro als Eingang am gratis DKB Konto verzeichnen. Einfach ein bisserl mehr gibt es dann eben bei der DKB.

N26 Konto

Das N26 Konto ist ein Guthabenkonto mit einer Debit-Mastercard als Bankomatkarte inklusive Google Pay und Apple Pay – wer die physische Plastikkarte haben möchte, der muss einmalig 10,00 Euro dafür bezahlen. Das Konto bei N26 ist sehr schnell eröffnet und kann sodann genutzt werden. Die Mastercard Debit Kreditkarte wird innerhalb von ca. 2 Wochen zugesendet und kann für Bargeldbehebungen verwendet werden. Es gibt auch noch eine gratis Maestro Karte, hier kostet aber jede Barbehebung 2 Euro fix. Also eher zum Vergessen. Eher nur für unbare Zahlungen im Supermarkt etc. verwendbar.

Warum ein Zweitkonto?

Ist es sinnvoll ein Zweitkonto neben dem Gehaltskonto zu eröffnen und was tut man dann mit diesem? Ja, es ergibt Sinn ein Zweitkonto zu eröffnen, speziell in modernen Beziehungen ist es so, dass jeder sein eigenes Gehaltskonto hat, es jedoch bestimmte Ausgaben gibt, die gemeinsam bestritten werden. Hier ist es dann sinnvoll, wenn dies von einem gemeinsamen Konto, welches ein Zweitkonto ist, gemacht wird. So behält man die Übersicht über die laufenden Fixkosten in einem Haushalt.

Aber es gibt noch weitere Vorteile für die Führung eines Zweitkontos.

  • Eigenes Urlaubskonto
  • Eigenes Internetkonto zwecks der Sicherheit

Eigenes Urlaubskonto:

Innerhalb des Euro-Raums ist es für den Österreicher klar, dass nur die Bankomatkarte eingesetzt wird, denn mit der österreichischen Bankomatkarte ist die Behebung von Bargeld am Bankomaten und das unbare Bezahlen im Geschäft kostenlos. Kommt man jedoch raus aus dem Euro-Raum (und dies kann schnell passieren in Ländern wie Tschechien, Ungarn oder der Schweiz). Hier können schnell mal Kosten entstehen und hier ist es durchaus attraktiv an ein Zweitkonto als Urlaubskonto zu denken. Wenn man außerhalb des EURO-Raums reist so kann der Einstatz der Bankomat- Bei der DKB als auch bei N26 gibt es das Zuckerl, dass mit der Kreditkarte weltweit kostenlos bezahlt bzw. Bargeld behoben werden kann bzw. die Kosten deutlich reduziert sind.

So gilt, dass beim Bezahlen mit der DKB Kreditkare 1,75 % Auslandseinsatzentgelt verlangt wird bei unbaren Bezahlungen – Bargeldbehebungen sind jedoch kostenfrei (Wenn Aktivkunde). Bei N26 kosten Zahlungen und Barabhebungen außerhalb der Eurozone die von der DKB bereits bekannten 1,75 %. Hin und wieder kann es im Ausland jedoch vorkommen, dass bei der Behebung von Bargeld beim Bankomaten tatsächlich doch Kosten entstehen, so können diese Kosten bei der DKB eingereicht werden und diese werden rückerstattet. Dieses Entgegenkommen gibt es bei N26 nicht.

Eigenes Internetkonto zwecks der Sicherheit:

Es gibt unzählige Schauergesichten, dass das Girokonto abgeräumt wurde von Bösewichten bzw. mit der korrespondierenden Kreditkarte Unfug getrieben wurde und man so zum Handkuss kam und sich mühseligst durchkämpfen musste, um die Abbuchungen der Bösewiche umkehrbar zu machen. So gibt es immer mehr Österreicher die für das Bezahlen im Internet sich eine eigene Kreditkarte zulegen, meist eine Prepaid Kreditkarte, denn hier kann nur maximal bis zum Guthaben abgebucht werden und nicht innerhalb des vereinbarten Kreditkarten-Rahmens. Wenn Sie auf der Suche nach einer Prepaid Kreditkarte sind, so ist dieser Prepaid Kreditkarten Vergleich wohl das geeignete Mittel sich einen Überblick aus ca. 20 Prepaid Kreditkarten in Österreich zu verschaffen.

Hinsichtlich der Sicherheit im Internet und dem dazugehörigen Bezahlen zeigt sich Number26 von seiner besten Seite, denn man kann den Einsatz der MasterCard Kreditkarte hier bestens steuern. So ist es möglich die MasterCard Kreditkarte per Klick zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Gleichzeitig können natürlich auch Feineinstellungen getätigt werden und dies ebenfalls per Klick im Online Banking von N26 oder bequem über die Smartphone App:

Number26 MasterCard Kreditkarte Control Center
N26 Mastercard Debitkarte Control Center

Erstkonto und Zweitkonto

Das Zweitkonto läuft parallel zum Erstkonto und wird meist von diesem Erstkonto gespeist. Speziell wenn es sich beim Zweitkonto um ein Haushaltskonto handelt, ist es sehr ratsam, wenn dieses per Dauerauftrag vom Erstkonto dotiert wird. Beide Girokonten laufen so parallel vor sich hin und man hat auf beiden seinen Überblick.

Andreas von Gratis-Konto.at

Ich bins, Andreas! Der Gründer und der Kopf von Gratis-Konto.at – die Website wurde 2008 gestartet mit dem Ziel den hier in Österreich lebenden Menschen eine Übersicht zu bieten von kostenlosen und kostengünstigen Girokonten. Nach und nach wurde das Angebot erweitert um die Themen Zahlungsverkehr. Dazu gehören zum Beispiel das Thema Kreditkarte bzw. Zahlungskarten allgemein sowie mobile Zahlungssysteme wie Apple Pay oder Google Pay. 

Im Regelfall versuche ich natürlich die zahlreichen Konten, Karten & Co persönlich zu testen und berichte daher aus dem Maschinenraum der Konten & Karten.

Bank Kontoführungskosten Haben- / Sollzinsen Besonderheiten
dkb DKB Cash Empfehlung:

0 €

bis 0,01 % / ab 6,74 %

  • Deutsches Konto
  • gratis Bankomat- & Kreditkarte -> weltweit gratis Geld beheben
  • Aktiv Kunden erhalten das Fremdwährungseinsatzentgelt zurück
  • gratis Zweitkarten für Bankomat und Kreditkarte
  • gratis Online & Smartphone Banking
  • Toll geeignet zum Verreisen
  • Gute Eignung als Haushaltskonto
Weiter »
n26 N26 Empfehlung:

0 €

0,00 % / 8,90 %

  • Deutsches Konto
  • gratis Mastercard Debitkarte -> EURO-weit gratis Geld beheben
  • gratis Online & Smartphone Banking
  • Kein Gemeinschaftskonto möglich
  • Kein Fremdwährungseinsatzentgelt bei unbaren Zahlungen im Nicht-Euro-Raum
  • Hervorragend für Urlaubsreisen und für Sicherheits-Denker!
Weiter »
bawag-psk Einfach Online Konto Empfehlung:

0 €

0,0625 % / 12,00 %

  • Gratis nur ab einem durchschnittlichen Saldo von 1200 Euro/Monat
  • Gratis Bankomatkarte
  • 1 Automatentransaktion pro Monat gratis (danach 0,39 Euro)
  • Gratis Online & Smartphone Banking
  • Alle automatisierten Buchungen gratis
  • Ca. 100 eigene Filialen in Österreich – Bareinzahlung möglich
  • gratis Kontowechselservice
  • Dauer der Kontoeröffnung ca. 7 Tage
Weiter »
Smartkonto Empfehlung:

0 oder 5 €

0,00 % /8,50 %

  • Ab 11 Transaktionen im Monat kostenlos, keine Kontoführungsgebühr, sonst 5 Euro im Monat
  • Nur digitale Mastercard Debitkarte kostenlos, physische Mastercard Debitkarte kostet 1 Euro im Monat bzw. Fidors SmartCard kostet 2 Euro im Monat
  • Sonst 14,95 Euro p.a. für Mastercard Debit Kreditkarte
  • Gratis Online & Smartphone Banking
  • Alle automatisierten Buchungen gratis
  • Dauer der Kontoeröffnung ca. halbe Stunde
Weiter »
Vergleich für Zweitkonten – Stand 8. April 2020 – alle Angaben ohne Gewähr.

Easybank Konto „easy konto“:

Bis Ende September 2017 gab es beim easy konto eine kostenlose Option, wenn mindestens 2.500 Euro Guthaben am Konto liegen. Diese Option wurde gestrichen und der Preis für die Kontoführung auf 4,99 Euro erhöht. Dies gilt für alle Neukunden. Somit findet sich das easy konto leider nicht mehr im Vergleich für passende, gratis Konten. Ein gutes österreichisches Zweitkonto.

DKB Konto:

Das DKB Konto ist aus Deutschland und kann schnell über das Internet beantragt werden. Die Legitimation der Kontoeröffner erfolgt hier über das Video-Identifikationsverfahren, also bequem von zu Hause aus. Besonders interessant ist das DKB cash Konto, weil es kostenlos ist ohne Bedingungen. Man erhält hier eine deutsche Bankomatkarte und eine Visa Kreditkarte – beide kostenlos. Auf Wunsch kann auch eine Partnerkarte beantragt werden. Auch hier ist so die zusätzliche Bankomat- und Kreditkarte kostenlos. Sehr praktisch! Bei der DKB muss man als Österreicher aufpassen, dass man mit der Bankomatkarte keine Barbehebungen an einem Bankomaten tätigt, denn hier werden 10 € pro Behebung verrechnet. Dies ist deshalb so, weil die Gebühren von deutschen Bankomatkarten sich anders gestalten als jene in Österreich. Aber es gibt natürlich auch eine Alternative, denn mit der Visa Kreditkarte der DKB kann Bargeld behoben werden und dies kostenlos und sogar weltweit, damit wird das Konto der DKB interessant als Zweitkonto für Reisen und Haushalt. Ungewöhnlich aber schön ist die Möglichkeit der DKB auf die Kreditkarte Geld überweisen zu können. Dieses wird dort anständig verzinst mit einem aktuellen Zinssatz von 0,2 %. Wenn Sie nun überlegen bei der DKB das Konto zu beantragen, so sollten Sie dies sehr sorgfältig tun, denn die DKB sucht sich ihre Kunden sehr gut aus. Das heißt, dass Sie sich von Ihrer besten Seite zeigen, aber übertreiben Sie nicht! Tipps zur Kontoeröffnung bei der DKB haben wir hier für Sie aufbereitet. Mit 1.12.2017 kommt es bei der DKB zu einer Veränderung. Ab diesem Zeitpunkt wird unterschieden in Aktivkunden und Kunden die das gratis Konto passiv nutzen. Aktivkunde sind all jene Kunden die Monat für Monat 700 Euro Eingang am Girokonto haben (Achtung kleines Geheimnis: Sie können nach dem die 700 Euro oder mehr am DKB Konto eingangen sind, wieder Monat für Monat auf ein anderes Konto überweisen -> senden Sie Ihr Geld im Kreis). Sind Sie Aktivkunde so haben Sie weiterhin eine Verzinsung von Guthaben auf der Visa Kreditkarte, bezahlen kein Auslandseinsatzentgelt in der Höhe von 1,75 % bei Barabhebungen außerhalb der EURO-Zone beim Einsatz der Visa Kreditkarte und viele andere Vorteile mehr. Es macht sich also bezahlt, wenn Sie ein aktiver Kunde bei der DKB sind und Monat für Monat mindestens 700 Euro als Eingang am gratis DKB Konto verzeichnen. Einfach ein bisserl mehr gibt es dann eben bei der DKB.

N26 Konto:

Das N26 Konto ist ein Guthabenkonto mit einer Debit-MasterCard Kreditkarte (in Deutschland ist es bereits auch möglich das Konto zu überziehen, in Österreich gibt es bislang aber nur die Guthabenversion). Debit-MasterCard Kreditkarte bedeutet, dass jede Transaktion in Echtzeit vom dazugehörigen Girokonto abgebucht wird, so wie wir Österreicher es von einer Bankomatkarte gewohnt sind. Das Konto bei N26 ist sehr schnell eröffnet und kann sodann genutzt werden. Die Mastercard Debit Kreditkarte wird innerhalb von ca. 2 Wochen zugesendet und kann für Bargeldbehebungen verwendet werden. Es gibt auch noch eine gratis Maestro Karte, hier kostet aber jede Barbehebung 2 Euro fix. Also eher zum Vergessen. Eher nur für unbare Zahlungen im Supermarkt etc. verwendbar. Bei N26 gibt es neben dem gratis Konto auch noch viele andere Produkte wie Sparen, Versicherungen, Anlage, etc. jedoch sind diese Produkte immer nur für Deutschland gemacht. Wir Österreicher schauen bei N26 durch die Finger. Als Hauptkonto ist das Konto von N26 eher nicht zu empfehlen, denn auf den sozialen Profilen von N26 liest man des öfteren von Problemen und Ausfällen einer der Dienste, was wiederum für Unmut sorgt. Hinzu kommt auch, dass wir Österreicher manches Mal ebenfalls Probleme haben könnten bei der Verwendung der N26 Karten, die nicht überall akzeptiert werden.

BAWAG P.S.K. Einfach-Online Konto:

Das Einfach-Online Konto ist das günstigste Konto der BAWAG P.S.K. und wendet sich an jene Kunden die ausschließlich ihr Girokonto online nutzen und nur selten Geld am Automaten beheben. Das Konto ist dann gratis, wenn der Mindestsaldo im jeweiligen Monat 1.200 Euro oder höher ist. Ist dies nicht der Fall, so kostet das Konto im betreffenden Monat 4,90 Euro. Im Paket sind alle elektronischen Buchungszeilen enthalten, das heißt, bezahlen Sie mit der inkludierten gratis Bankomatkarte im Geschäft, so sind diese Buchungszeilen inkludiert. Ebenso Lastschriften und eben andere automatisierten, elektronischen Zeilen. Gibt es Baraus- oder Bareinzahlungen, so muss dafür bezahlt werden. Ebenso und das ist doch etwas besonders und nicht alltäglich, es ist nur eine Automatentransaktion im Monat gratis enthalten. Jede weitere Automatentransaktion muss bezahlt werden, nämlich mit 0,39 Euro je Transaktion. Das heißt jede Bargeldabhebung am Automaten oder eine Einzahlung zählt hier dazu. Also sparsam bleiben, dann ist das Konto wirklich gratis, sofern der Mindestsaldo von 1.200 Euro pro Monat vorhanden ist.

Fidor Smartkonto:

Das Fidor Smartkonto kommt aus Deutschland und hier werden kein Mindestsaldo oder Mindesteingang benötigt, doch wurde hier mit August 2019 bekanntgegeben, dass in Zukunft 5 Euro Kontoführungsgebühr eingeführt werden. Diese Gebühr wird dank Aktivitätsbonus ersetzt, wenn mindestens 11 Transaktionen im Monat anfallen. Oder ein Konsumkredit oder Sparprodukt abgeschlossen wurde. Die Karten selbst sind nur dann kostenlos, wenn die digitale Variante der Mastercard Debitkarte verwendet wird. Ist die physische Mastercard Debitkarte gewünscht, kostet diese 1 Euro im Monat. Die Fidor SmartCard kostet 2 Euro im Monat. Die Legitimation erfolgt für uns Österreicher über das wohl bereits bekannte Video-Identverfahren. Wenn alles glatt läuft, hat man nach maximal einer halben Stunde ein Girokonto bei der Fidor Bank. Inkludiert sind hier die Kontoführungszeilen und erhält ein modernes Online Banking mit einer deutschen IBAN, denn wie bereits erwähnt, hat die Fidor Bank ihren Sitz in München.

Warum ein Zweitkonto?

Ist es sinnvoll ein Zweitkonto neben dem Gehaltskonto zu eröffnen und was tut man dann mit diesem? Ja, es ergibt Sinn ein Zweitkonto zu eröffnen, speziell in modernen Beziehungen ist es so, dass jeder sein eigenes Gehaltskonto hat, es jedoch bestimmte Ausgaben gibt, die gemeinsam bestritten werden. Hier ist es dann sinnvoll, wenn dies von einem gemeinsamen Konto, welches ein Zweitkonto ist, gemacht wird. So behält man die Übersicht über die laufenden Fixkosten in einem Haushalt. Aber es gibt noch weitere Vorteile für die Führung eines Zweitkontos.
  • Eigenes Urlaubskonto
  • Eigenes Internetkonto zwecks der Sicherheit
Eigenes Urlaubskonto: Innerhalb des Euro-Raums ist es für den Österreicher klar, dass nur die Bankomatkarte eingesetzt wird, denn mit der österreichischen Bankomatkarte ist die Behebung von Bargeld am Bankomaten und das unbare Bezahlen im Geschäft kostenlos. Kommt man jedoch raus aus dem Euro-Raum (und dies kann schnell passieren in Ländern wie Tschechien, Ungarn oder der Schweiz). Hier können schnell mal Kosten entstehen und hier ist es durchaus attraktiv an ein Zweitkonto als Urlaubskonto zu denken. Wenn man außerhalb des EURO-Raums reist so kann der Einstatz der Bankomat- Bei der DKB als auch bei N26 gibt es das Zuckerl, dass mit der Kreditkarte weltweit kostenlos bezahlt bzw. Bargeld behoben werden kann bzw. die Kosten deutlich reduziert sind. So gilt, dass beim Bezahlen mit der DKB Kreditkare 1,75 % Auslandseinsatzentgelt verlangt wird bei unbaren Bezahlungen – Bargeldbehebungen sind jedoch kostenfrei (Wenn Aktivkunde). Bei N26 kosten Zahlungen und Barabhebungen außerhalb der Eurozone die von der DKB bereits bekannten 1,75 %. Hin und wieder kann es im Ausland jedoch vorkommen, dass bei der Behebung von Bargeld beim Bankomaten tatsächlich doch Kosten entstehen, so können diese Kosten bei der DKB eingereicht werden und diese werden rückerstattet. Dieses Entgegenkommen gibt es bei N26 nicht. Eigenes Internetkonto zwecks der Sicherheit: Es gibt unzählige Schauergesichten, dass das Girokonto abgeräumt wurde von Bösewichten bzw. mit der korrespondierenden Kreditkarte Unfug getrieben wurde und man so zum Handkuss kam und sich mühseligst durchkämpfen musste, um die Abbuchungen der Bösewiche umkehrbar zu machen. So gibt es immer mehr Österreicher die für das Bezahlen im Internet sich eine eigene Kreditkarte zulegen, meist eine Prepaid Kreditkarte, denn hier kann nur maximal bis zum Guthaben abgebucht werden und nicht innerhalb des vereinbarten Kreditkarten-Rahmens. Wenn Sie auf der Suche nach einer Prepaid Kreditkarte sind, so ist dieser Prepaid Kreditkarten Vergleich wohl das geeignete Mittel sich einen Überblick aus ca. 20 Prepaid Kreditkarten in Österreich zu verschaffen. Hinsichtlich der Sicherheit im Internet und dem dazugehörigen Bezahlen zeigt sich Number26 von seiner besten Seite, denn man kann den Einsatz der MasterCard Kreditkarte hier bestens steuern. So ist es möglich die MasterCard Kreditkarte per Klick zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Gleichzeitig können natürlich auch Feineinstellungen getätigt werden und dies ebenfalls per Klick im Online Banking von N26 oder bequem über die Smartphone App:
Number26 MasterCard Kreditkarte Control Center
N26 MasterCard Kreditkarte Control Center

Erstkonto und Zweitkonto

Das Zweitkonto läuft parallel zum Erstkonto und wird meist von diesem Erstkonto gespeist. Speziell wenn es sich beim Zweitkonto um ein Haushaltskonto handelt, ist es sehr ratsam, wenn dieses per Dauerauftrag vom Erstkonto dotiert wird. Beide Girokonten laufen so parallel vor sich hin und man hat auf beiden seinen Überblick.
7 Kommentare
Alle Kommentare anzeigen

Beim Zweitkonto-Vergleich steht bei der Bawag:
– über 400 Servicestellen der BAWAG P.S.K. in Österreich gemeinsam mit der Post – Bareinzahlung möglich
Das geht bei der easybank seit April nicht mehr. Kann mir schwer vorstellen, dass es bei der Bawag geht.
Die Bawag-Filialen sind jetzt wieder eigenständig und getrennt von der Post (Bank99).

Nochwas:
Würdest du eher N26 oder DKB als Zweitkonto empfehlen?
Android-Bezahlen an der Kassa geht bei beiden nicht, oder?

Natürlich funktioniert Google Pay mit der DKB, ich nutze das schon seit Jahren.

Kann das Zweitkonto auch auf einen anderen Namen ausgestellt werden?
z. B. Erstkonto ist meines und das Zweitkonto für meinen Partner.

gibt es unterschiedliche Wechselkurse

7
0
Hinterlasse einen Kommentarx
()
x

Advertorial: Interessante Girokonten

  • 0 € Kontogebühr
  • 10 € einmalig Plastik-Debitkarte
  • Amazon Prime Cashback Möglichkeit für 6 bzw. 12 Monate
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • DE-IBAN
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Kreditkarte
  • Cashback bei jeder Kartenzahlung
  • Apple und Google Pay
  • Keine Bedingungen
  • 15 Unterkonten mit eigener IBAN
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Kreditkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • Kein Mindestsaldo
  • DE-IBAN
  • Noch mehr Vorteile ab Eingang von > 700 €