Bank Austria Online Konto

Bank Austria Online Konto

Das Wichtigste in Kürze

  • Günstiges Girokonto für 25,56 Euro im Jahr mit gratis Bankomatkarte
  • kostenlose Ein- und Auszahlungen inklusive
  • Kostenloses Online und Smartphone Banking
  • 3,21Euro bei Bargeldtransaktionen am Schalter
  • kein monatlicher Mindesteingang

Die Fakten zum Konto im Überblick:

Kontoführungsgebühr:25,56 € p.a.
Bedingungen:keine
Karten:Mastercard Debit: 0,00 Euro p.a.
Mobile Payment Zahlungssysteme:Apple Pay, Android Pay

Inhaltsverzeichnis

Info

Bei der Bank Austria handelt es sich um eine der führenden Banken in Österreich und ist an die UniCredit angebunden, die wiederum über ein Netzwerk in West- Mittel- und Osteuropa verfügt. Die Bank Austria ist eine Vollbank, d.h. es gibt Filialen im ganzen Land und das Angebot reicht über das Einlagengeschäft, Kreditleistungen werden angeboten und auch das Gebiet des Brokerage wird abgedeckt. 

In diesem Beitrag wird das Online Konto der Bank Austria beleuchtetet, welche Vorteile und Nachteile es gibt und speziell wie es um die Gebühren steht. 

Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • 1 Bankomatkarte mit Maestro-Limit
  • OnlineBanking inkl. MobileBanking App
  • 24h Service-Line
  • Kontowechselservice

Nachteile

  • kein Google Pay dafür aber Android Pay
  • Kontoführungsgebühr von 25,56 Euro p.a.

Gebühren

Online-Konto gratis

Das „Online Konto“ der Bank Austria kann nur online abgeschlossen werden und ist ein günstiges Girokonto für all diejenigen die ihre Geschäfte über Online Banking und Bankomatkarte tätigen. Das Kontoführungsentgelt beträgt 25,56 Euro im Jahr (2,13 Euro im Monat) und darin sind alle Buchungen sowie Ein- und Auszahlung mit der gratis Bankomatkarte bei den jeweiligen Automaten inbegriffen.

Weitere Konten der Bank Austria sind das „Relax-Konto“ sowie das „Perfect-Fit“ Konto. Hier sind die Kosten aber deutlich höher, wenn auch die Serviceleistungen erweitert werden. Diese Konten sind für jene interessant, die gerne in eine Filiale gehen, um dort ihre Bankgeschäfte zu erledigen.

[xyz-ics snippet="Kontogebuehren" konto="Bank Austria"]

Zinsen

Habenzinsen

In Zeiten wie diesen schaut es eben schlecht aus mit den Habenzinsen. So auch bei der Bank Austria mit dem Online Konto. Zinsen für Guthaben? Fehlanzeige!

Sollzinsen / Überziehungszinsen

Bei den Sollzinsen sieht es natürlich gleich anders aus. Der Verzugszinssatz für fällig gestellte Konten beträgt 9,00 % p. a. plus 3,00 Prozentpunkte wenn der Rahmen auch noch überschritten wird, so die Daten aus dem Tarifblatt.

[xyz-ics snippet="Kontozinsen" konto="Bank Austria"]

Karten und Bargeld

Das Online Konto der Bank Austria beinhaltet eine gratis Debitkarte und auch für  Abhebungen am Bankomat entstehen keine Kosten.

Aber so ganz kostenlos ist natürlich selbst ein Online Konto nicht. Will man z.B. Geld bar am Schalter einzahlen oder abheben, kommt es zu Spesen von 3,06 Euro. Eine Kreditkarte gibt es auch nur gegen Bezahlung und die Standardkarte kostet 19,20 Euro im Jahr. 

Möchte man eine Debit-Partnerkarte, kann diese gegen eine Gebühr von 20,64 Euro beantragt werden. Die Kreditkarte für die Partnerin oder für den Partner kostet 19,20 Euro jährlich. 

[xyz-ics snippet="Kontokarten" konto="Bank Austria"]

Apple Pay, Google Pay, Android Pay

Die Bank Austria ist natürlich bereits auf den Trend mit dem Smartphone zu bezahlen aufgesprungen und bietet für Apple und Android Nutzer das praktische Tool an. 

Des Weiteren gibt es die mobile Geldbörse mit ZOIN, womit Geldbeträge in Echtzeit an gespeicherte Smartphone-Kontakte gesendet werden können. 

[xyz-ics snippet="Kontozahlungssysteme" konto="Bank Austria"]

Banking

Das Online Banking funktioniert über den Webbrowser, wie auch über die Smartphone App. Überweisungen mittels QR Code oder mit der elektronischen Geldbörse wird ebenso unterstützt. Ein rundum tolles Servicepaket der Bank Austria.

 

[xyz-ics snippet="Kontobanking" konto="Bank Austria"]

News

Hello Bank Österreich wird zur easybank!

Das war es nun also mit dem Geschäft der Hello Bank Österreich. Die französische BNP Paribas verkauft die Salzburger Hello Bank an die börsennotierte BAWAG P.S.K. und die wiederum wird das Angebot in ihre Direktbankenmarke easybank integrieren. Vor allem geht es der BAWAG P.S.K. um die Brokerage Kunden, denn hier ist die BAWAG P.S.K. nicht

Weiterlesen »
Deutsche Bank sponsert österreichischen Fußballklub

Nein, es geht dieses Mal nicht um die DKB, die in den 00er Jahren für das Kärntner Wörthersee Stadion zahlen mussten bzw. durften (siehe z. B. DiePresse.at). Es geht dieses Mal um ein echtes Sponsoring, das sich auf den Dressen zeigt. Es geht um N26 und den SK Rapid Wien. Die Partnerschaft wurde heute präsentiert

Weiterlesen »
Bank99 übernimmt ING Kunden!

Tatsächlich! Die Bank99 übernimmt die verbliebenen ING Kunden zur Gänze, so findet man es in einer Aussendung. Mit übernommen werden auch alle MitarbeiterInnen. Die bank99 bietet den Kunden der ING Österreich und auch den dortigen MitarbeiterInnen an, zur bank99 zu wechseln. Was zu Beginn noch wie eine Übernahme klang, dürfte jetzt „nur noch“ ein Referal

Weiterlesen »

Test und Erfahrungsberichte

Auf Gratis-Konto.at wurde das Konto getestet und bewertet. Ebenso wurden bereits Erfahrungsberichte abgegeben. Mit der Hilfe dieser Informationen, gelingt es ein noch besseres Bild rund um das Angebot des Brokers zu erhalten.

Service und Kontakt

Die Bank Austria bietet mehrer Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme an. Wählt man die über alle Filialen übergreifende Telefonnummer, kommt man zu Servicemitarbeitern die das Anliegen erstmal aufnehmen um es dann an die richtige Filiale bzw. Mitarbeiterin oder Mitarbeiter weiterzuleiten. Das kann geschehen indem man weiterverbunden wird, oder es kommt das Angebot eines Rückrufs.

Im Test: Ja, funktioniert, aber leider nicht immer und so kann es auch in einer Odyssee enden, damit das Anliegen an der richtigen Stelle deponiert werden kann. Alles zwar immer sehr höflich, aber ein wenig unpersönlich und kompliziert. 

[xyz-ics snippet="Kontoservice" konto="Bank Austria"]

Eröffnung

Die Eröffnung erfolgt online über die Videolegitimierung und digitaler Signatur. Der Weg in eine Filiale wird somit unnötig und der gesamte Prozess kann bequem vom PC aus abgewickelt werden. 

[xyz-ics snippet="Kontoeroeffnung" konto="Bank Austria"]

Kontowechselservice

Mit Hilfe eines Kontowechselservice funktioniert der Übertritt zu einer neuen Bank meist unkompliziert und ohne nennenswerten Hürden. Die Bank Austria bietet solch ein Service an und führt alle notwendigen Schritte für ihre neuen Kundinnen und Kunden durch. Das beginnt mit der Verständigung der alten Bank über den Wechsel. Dabei werden auch die Daten von allen regelmäßigen Zahlungsverkehrspartnern (Daueraufträge) eingeholt und über die neue Bankverbindung informiert, und gleich am neu eröffneten Konto eingerichtet. Ein von der Antragstellerin, bzw. Antragsteller selbst gewähltes Datum gibt den Zeitpunkt an, ab wann alle Zahlungen nur mehr über das neue Konto laufen sollen. 

Während des Wechsels empfiehlt es sich, die Kontobewegungen genau zu überprüfen um etwaige Fehlbuchungen schnell beheben zu können. 

[xyz-ics snippet="Kontowechselservice" konto="Bank Austria"]

Einlagensicherung

Die Bank Austria unterliegt als österreichische Bank auch der österreichischen Einlagensicherung. Was genau die Bank selbst darüber schreibt, hier ein Auszug: 

Einlagensicherung: EUR 100.000,–
Unter besonderen Voraussetzungen sind Gutha- ben, die an bestimmte Lebensereignisse (wie z. B. Auszahlung der Abfertigung bei Pensionsantritt) anknüpfen oder aus dem Verkauf eines privat ge- nutzten Wohnraumes resultieren, bis zu einem Betrag von EUR 500.000,– gesichert. Die Gut- schrift darf dabei nicht länger als ein Jahr zurück- liegen. Details dazu finden Sie in unseren FAQs zur Einlagensicherung und in § 12 des Einlagen- sicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetzes (ESAEG).

Unter die Einlagensicherung fallen Guthaben (in Euro und anderen Währungen) auf: – Giro-/Pensionskonten,
– Sparkonten,
– Sparbüchern und  Festgeldkonten.

Nicht gesichert sind z. B. Einlagen (Details vgl. § 10 Abs 1 ESAEG) von
– Staaten, regionalen und örtlichen Gebietskörperschaften (z. B. Länder und Gemeinden), – Finanzinstituten und Wertpapierfirmen.

 

Bilder und Video

Hier ein paar Screenshots vom Online Banking sowie die Vorstellung des Bank Austria Online Kontos in einem Video.

Hier ein paar Fotos der Smartphone App: 

So sieht es über den Webbrowser aus:

Über den Anbieter

Die Bank Austria ist eine Marke der UniCredit und ist der Bilanzsumme nach die größte Bank Österreichs. Seit 2005 ist die Bank Austria an die UniCredit gebunden, seit 2008 gehört sie zu 100 % als Tochtergesellschaft der UniCredit. Die Finanzdienstleistungen reichen über die Bau- und Wohnfinanzierung, Brokerage und natürlich Geldeinlagen, Kredite und Beratung. Angeboten werden diese Leistungen in 121 Niederlassungen in 18 unterschiedlichen Ländern.

 

 

[xyz-ics snippet="Kontobankangebot" konto="Bank Austria"]

Fazit

Die Bank Austria bietet als Vollbank ein vielseitiges Angebot. Betrachen wir nur das Online Konto, ist das ein recht günstiges Angebot. Die Kontoführungsgebühr beträgt jährlich 25,56 Euro, dazu gibt es eine kostenlose Debit-Mastercard. 

Kosten entstehen bei Bargeldein- und auszahlungen am Schalter und beim Erstellen von Kontoauszügen am Kontomanager im  SB-Foyer von 3,21 Euro. Des Weiteren auch bei Kartenzahlungen im Ausland. 

Insgesamt liefert die Bank Austria ein tolles Serviceangebot mit dem Kontowechselservice oder der Zahlungsfunktion mit Apple oder Android Pay. Das Konto wird ganz bequem vom PC aus über ein Video-Identverfahren eröffnet und verlangt bei der Nutzung nach keinem monatlichen Mindesteingang. 

FAQ

Ja, die Bank Austria ist als eine der größten Banken Österreichs seriös und unterliegt auch der österreichischen Einlagensicherung.

Nein, das Online Konto der Bank Austria ist nicht kostenlos, aber sehr günstig! Mit nur 25,56 Euro im Jahr (2,13 Euro im Monat) ist das wirklich sehr preiswert für ein Konto, das nicht von einer Online Bank stammt. Ein kostenloses Konto gibt es nur für Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren, bzw. für Studenten bis zum 30 Lebensjahr.

Das Online Konto ist das günstigste Konto und kostet 25,56 Euro jährlich (2,13 Euro monatlich). Das GoGreen Konto ist im ersten Jahr kostenlos, danach kostet es 35,76 Euro im Jahr bzw. 2,98 Euro im Monat. Beim Relax Konto schlägt sich bei der Kontoführungsgebühr mit 102,72 Euro p.a. (8,56 Euro monatlich) nieder.

Wer Bargeld einzahlen möchte, geht damit in einer der Bank Austria Filialen. Am Schalter oder am SB-Gerät im Foyer ist die Einzahlung möglich und kostet 3,06 Euro.

Die Eröffnung gelingt ganz einfach online über die Webseite. Das gewünschte Konto auswählen und den Fragebogen wahrheitsgemäß ausfüllen. Anschließend wird mittels Video-Identverfahren die Identität überprüft, daher unbedingt einen Lichtbildausweis zur Hand haben! Die Daten werden überprüft und anschließend wird das Konto freigeschalten und mit einer digitalen Signatur unterzeichnet. Die Zugangsdaten kommen mit der Post.

Kinder bzw. Jugendliche ab 10 Jahren können mit Einverständnis eines Erziehungsberechtigten bei der Bank Austria ein Jugendkonto eröffnen. Ohne Erziehungsberechtigten funktioniert das ab dem vollendeten 18. Lebensjahr mit einem österreichischen Hauptwohnsitz.

Laut den Erfahrungsberichten unserer Leserinnen und Leser erhält die Bank Austria 2,7 von 5 Punkten. Wie das begründet ist und welche Informationen es über die Bank Austria zu wissen gibt, erfahren Sie hier.

Die Bank Austria hat neun verschiedene Kreditkarten im Programm, von Visa Card, Mastercard oder Diners Club zu den unterschiedlichsten Konditionen. Eine kostenlose Variante zu einem Konto der Bank Austria gibt es nicht, sondern muss separat beantragt werden. Die günstigste Kreditkarte von Visa oder Mastercard gibt es um 57,60 Euro im Jahr inklusive Versicherungsschutz, im ersten Jahr bezahlt man nur die Hälfte. Für Studenten gibt es das Angebot von Visa oder Mastercard um 33,60 Euro jährlich, das erste Jahr ist kostenlos.

Alternativen

Alternativen zum Konto? Da gibt es so einige. Beliebte Konten ohne Mindesteingang oder Mindestsaldo sind diese beiden Konten:

N26 ist eine Neobank aus Deutschland. Das Konto kommt mit einer Mastercard Debitkarte und unterstützt auch Apple Pay und Google Pay. Keine Mindesteinzahlung, keinen Mindesteingang. Einfach Konto beantragen und ausprobieren.

Das Tomorrow Konto ist ein Konto für „Die Guten“. Nachhaltiges, mobiles Banking wird hier angeboten gemeinsam mit dem Bankpartner Solarisbank. Natürlich ist es ein kostenloses Konto mit Visa Debitkarte und Apple Pay sowie Google Pay. Aus Deutschland.

Etwas Neues probieren? Das NURI Konto (früher Bitwala). Keine Bedingungen, kein Mindesteingang, kein Mindestsaldo, kostenlose Visa Karte, kostenlose Kontoführung. Dazu auch noch Kryptohandel möglich bei Bedarf. Geheimtipp: Keine Gebühren bei Fremdwährungen. Also supertoll im Urlaub oder online. Partnerbank von NURI ist die deutsche Solarisbank.

Das DKB Konto aus Deutschland, kostenlos in der Kontoführung und einer echten Visa Kreditkarte inklusive Apple Pay und Google Pay. Gibt es einen monatlichen Eingang von 700 Euro und mehr, so gibt es weltweite Zahlungen und Bargeldbehebungen ohne Gebühr der DKB.

 

Andreas von Gratis-Konto.at

Ich bins, Andreas! Der Gründer und der Kopf von Gratis-Konto.at – die Website wurde 2008 gestartet mit dem Ziel den hier in Österreich lebenden Menschen eine Übersicht zu bieten von kostenlosen und kostengünstigen Girokonten. Nach und nach wurde das Angebot erweitert um die Themen Zahlungsverkehr. Dazu gehören zum Beispiel das Thema Kreditkarte bzw. Zahlungskarten allgemein sowie mobile Zahlungssysteme wie Apple Pay oder Google Pay. 

Im Regelfall versuche ich natürlich die zahlreichen Konten, Karten & Co persönlich zu testen und berichte daher aus dem Maschinenraum der Konten & Karten.

13 Gedanken zu „Bank Austria Online Konto“

  1. Hallo, ich bin seit Ewigkeiten schon Kunde bei der Bank Austria und eigentlich ganz zufrieden. Ich hab ein Girokonto was ich privat nutze und bräuchte/möchte jetzt ein 2. Girokonto wo eigentlich nur Ein – und Ausnahmen von meiner geringfügig selbst. Arbeit verbucht werden sollen zu besseren Übersicht. Das wären aber unregelmäßige Einkünfte und auch unregelmäßige Ausgänge. Da meine Hauptbank mittlerweile nimmer im gleichen Bundesland ist wo ich wohne, tätige ich fast alles nur über online Banking. Würde es genau da Sinn machen so ein Online Konto zu eröffnen?

    Antworten
    • Das müsste durchaus gehen, einzig könnte es sehr gut sein, dass die BA sagt, dass man dafür ein Geschäftskonto benötigt und da wollen Banken in der Regel mehr €€€ sehen. Viele probierens aber mal und es geht durchaus oft auch durch.

      Antworten
  2. Ich habe eine BANKCARD (Bank-Austria).Möchte gerne wissen ob ich eine Neue BANKCARD benötige, oder eine Neue Version beantragen kann.Ich bitte um eine Antwort,und möchte mich im voraus für ihre Bemühungen herzlich bedanken. GABY

    Antworten
  3. Sehr geehrte Damen und Herren! Kann ich ein Girokonto eröffnen auch wenn ich in Deutschland lebe? Wenn ja, wie kann ich die Bankomatkarte in Deutschland nutzen? Ich möchte das Girokonto für mein Gehalt ca. 1400,-€ montl. nutzen und hätte einen Dauerauftrag nach Deutschland. Mit freundlichen Gruß Barbara Matysik

    Antworten
    • Sorry Barbara, aber das wird nicht möglich sein, denn die Bank Austria hat in ihren Bedingungen „habe meinen Hauptwohnsitz in Österreich und bin in keinem weiteren Land steuerpflichtig.“ stehen. Ansonsten wäre eine österreichische Bankomatkarte super in Deutschland, denn man kann mit dieser überall kostenfrei Geld beheben, aber man kriegt eben grundsätzlich kein österreichisches Konto, wenn man im Ausland sitzt – wir sind hier äußerst rückständig.

      Antworten
    • Geh einfach zur HypoVereinsbank, sind so im großen und ganzen die selben Konditionen. Es ist außerdem möglich innerhalb der Unicredit und der Cash Group kostenlos Bargeld abzuheben. Eine Frage noch werden mit einer österreichischen Girocard an fremden Bankautomaten keine Gebühren erhoben? Achso btw. als Kunde der Bank Austria kann man auch an Bankautomaten in Deutschland zumindest bei der Cash Group kostenlos Geld abheben da das Mitglied die HVB genauso wie die Bank Austria eine Tochtergesellschaft der Unicredit SpA ist

      Antworten
      • Die Österreicher haben einen Vorteil, denn mit einer österreichischen Bankomatkarte hebt man im regelfall in der gesamten Euro-Zone kostenlos ab 🙂 Die Gebühren sind bereits in der Kontoführung enthalten und all-inclusive.

  4. Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich hätte da eine Frage, habe momentan ein Erfolgskonto-Bank Austria, welches im Quartal so in etwa 16,4 Euro kostet. Ich liebäugle aber mit einem Wechsel zu einem Online-Konto welches besser auf mich zugeschnitten ist.

    Da ich nicht viel abhebe im Monat und meine Daueraufträge, um die 5 an der Zahl dort überprüfe, vielleicht 1 mal im Jahr eine Auslandsüberweisung tätige, würde ich gerne mehr über dieses Online-Konto erfahren. Kreditkarte brauch ich nicht, habe eine Maestro-Bankomatkarte .
    Ist es richtig, dass nur kosten jährlich von 23,88 anfallen würden, keine Quartalsabzüge mehr, nur dieser jährlicher Abzug? Des weiteren wenn ich etwa 5-9 Mal mit der Bankomatkarte abhebe, ist das inkludiert oder Extra zu zahlen?

    Ich würde mich auf jeden Fall freuen, wenn Sie mir hier eine Auskunft geben.

    Lg,

    Herr Szücs

    Antworten
    • Lieber Herr Szücs,

      wirft man einen Blick auf die Website der Bank Austria so findet man folgende Informationen zum Online Konto der Bank, welches nur online abgeschlossen werden kann:

      Kontoführungsentgelt EUR 1,99 pro Monat (Buchung am Quartalsende), inkludiert sind:

      Online beauftragte und automatisierte Buchungen aufgrund von
      – Gutschrift.
      – SEPA-Überweisungsauftrag Online.
      – Dauer-, Abschöpfungsauftrag und Lastschrift.
      – Transaktion mit der BankCard in Euro.
      – Barauszahlung am Geldausgabeautomat der Bank Austria.
      – Bareinzahlung am Bargeld-Manager1).
      – Auslandsüberweisungsauftrag (zuzüglich Entgelten im Auslandszahlungsverkehr).
      – von der Bank ausgelöste Buchung (z. B. Kontoführungsentgelt, Zinsen).
      Dauerauftragsänderung oder -löschung über OnlineBanking.
      Elektronischer Kontoauszug.
      1 BankCard mit Maestro-Limit.
      OnlineBanking inkl. MobileBanking App.
      24h ServiceLine.
      Service-Entgelt EUR 3,00 (Buchung sofort):

      für jede Buchung aufgrund von
      – SEPA-Überweisungsauftrag am Schalter oder mittels SmartBanking.
      – SEPA-Überweisungsauftrag am Konto-Manager (SB-Kontoauszugsdrucker).
      – Barauszahlung an der Kassa.
      – Bareinzahlung an der Kassa, wenn ein Bargeld-Manager1) in der Filiale vorhanden ist.
      für jede Dauerauftragsänderung oder -löschung am Schalter und mittels SmartBanking.
      für Kontoauszug am Konto-Manager (SB-Kontoauszugsdrucker).

      Das heißt, im Monat kostet das Konto 1,99 €, abgerechnet wird quartalsweise, ergeben eben übers Jahr Gesamtkosten von 23,88 €. Bankomatkarte und alle automatisierten Buchung und online beauftragten Buchungen sind hier inklusive. Was dann extra kostet und das jeweils 3 €, wenn man sich einen Kontoauszug holt, oder Transaktionen am Bankschalter oder am Konto-Manager Automaten durchführt. Die Auslandsüberweisung hängt davon ab, ob es sich um eine SEPA-Überweisung handelt, wenn ja und sie diese über das Online Banking durchführen, so sind die Kosten inkludiert in den monatlichen 1,99 €. Im Fall des Falles würde ich mich noch von der Bank Austria beraten lassen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Advertorial: Interessante Girokonten

  • 0 € Kontogebühr
  • 10 € einmalig Plastik-Debitkarte
  • Amazon Prime Cashback Möglichkeit für 6 bzw. 12 Monate
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • DE-IBAN
  • Nachhaltiges Konto
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Debitkarte
  • Apple & Google Pay
  • Solarisbank
  • Keine Bedingungen
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Kreditkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • Kein Mindestsaldo
  •  DE-IBAN
  • Noch mehr Vorteile ab Eingang von > 700 €