Revolut Konto: Gratis Konto mit 6 € Mastercard Karte

Revolut ist nun auch in Österreich offiziell gestartet und die Überweisungsapp ist auf jeden Fall einen Blick wert, denn sie ist mehr als cool. Reicht aber cool aus? Eher nicht, bzw. bestenfalls nur als Zweit- oder Drittkonto, denn der tatsächliche Nutzen von Revolut erschließt sich wohl nur auf eine sehr kleine Zielgruppe. Die Ziele sind bei Revolut sehr hoch gesteckt, eigentlich unerreichbar, denn das Unternehmen aus Großbritannien möchte in den letzten 3 Monaten des Jahres noch 50.000 Kunden gewinnen.

Wichtigste Fakten zum Revolut Konto:

  • Gratis Konto
  • Kreditkarte einmalig 6 Euro (aktuell kostenfrei)
  • Führung des Kontos in über 25 Währungen möglich
  • Guthabenkonto (aufladbar gratis mittels IBAN Überweisung bzw. mit Kosten über Kreditkarte)
  • Bargeldbehebung 1x pro Monat bis 200 Euro gratis, danach kostenpflichtig
  • NFC Mastercard Debitkarte
  • Keine Einlagensicherung
  • Was passiert nach dem Brexit mit einem Konto aus Großbritannien?
  • Britische IBAN
  • Dauer Kontoeröffnung: sofort
Das Revolut Konto im Test:

zum Test des Revolut Kontos

Revolut gratis Konto

Revolut ist ein Unternehmen aus Großbritannien, welches auf weltweiten Siegeszug gehen möchte mit ihrer App, kostenlosem Konto und der grundsätzlich gratis Mastercard Kreditkarte (Versandspesen von 6 Euro). Das Konto wird über die Revolut App beantragt und ist innerhalb weniger Minuten eröffnet. So schnell geht es bei österreichischen Banken sicherlich nicht, aber irgendwie hat so eine rasche Eröffnung auch einen fahlen Beigeschmack. Wie steht es denn um die Sicherheit?

Das Revolut Konto ist ausgerichtet auf eine Überweisungs App mit der bargeldlos bezahlt werden soll. Speziell für Globetrotter, welche weltweit unterwegs sind, ist das Angebot spannend, denn das Guthaben am Revolut Konto kann in sekundenschnelle in über 100 andere Währungen gewechselt werden. Bei diesem Währungswechsel werden die günstigen Interchange-Gebühren verwendet, was natürlich ein kostenmäßiger Hit ist!

Einer der größten Nachteile neben der Bargeldbehebung ist die britische IBAN. Die persönliche Kontonummer sieht in etwa so aus: GBXXREVO00XXXXXXXXXX mit der BIC REVOGB21. Das ist einfach unschön, auch wenn es offiziell keine Nachteile geben darf, bei der Verwendung einer Nicht-AT-IBAN.

Vorteile:

  • Gratis Kontoführung (inklusive aller Buchungen und Lastschriften)
  • Gratis Kreditkarte (bzw. nur einmalig 6 Euro Versandspesen, diese werden im Moment aber erlassen)
  • Gratis Online- und Smartphone Banking
  • Revolut Mastercard kann über die Smartphone App ein- oder ausgeschalten werden und zahlreiche andere Einstellungen getätigt werden (keine NFC Zahlungen, keine Bargeldbehebungen, …)
  • Sehr geeignet für Globetrotter die in den verschiedensten Währungen Zahlungen tätigen
  • Geld in Echtzeit an andere Revolut User senden

Nachteile:

  • keine Überweisungsvorlagen, Keine Daueraufträge möglich (seit Oktober 2017 möglich)
  • Keine Bankomatkarte, nur Kreditkarte
  • Keine Einlagensicherung
  • Junges Unternehmen
  • Bargeldbehebung nur sehr eingeschränkt möglich
  • App aktuell nur in englischer Sprache verfügbar
  • Britische IBAN und BIC Code

Leistungen und Kosten des Revolut Kontos

Inkludierte Leistungen:

  • kostenlose Kontoführung inklusive allen Buchungen, Lastschriften
  • gratis MasterCard oder Visa CLASSIC Kreditkarte

Erträge:

Habenzinsen Girokonto:0,000 %
Habenzinsen Kreditkarte:0,000 %
Bonus:

Kosten:

Sollzinsen:keine Überziehung möglich im Moment
Überziehungszinsen:keine Überziehung möglich im Moment
Kontoführungsgebühr:0,00 Euro
Gebühr für Bankomatkarte:Erstkarte: keine Bankomatkarte möglich
Partnerkarte: nicht möglich
Gebühr für Kreditkarte:Erstkarte: 6,00 Euro einmalig für Versand, wird aktuell nicht verrechnet
Partnerkarte: nicht möglich
Bargeldbehebung Bankomatkarte:
Unbare Bezahlung Bankomatkarte:
Bargeldbehebung Kreditkarte:kostenlos weltweit, bis 200 Euro / Monat gratis, danach 2 % der behobenen Summe
Unbare Bezahlung Kreditkarte:kostenlos weltweit

Als gelernter Österreicher ist es sehr schwierig ohne Bankomatkarte auszukommen, denn eine Mastercard Karte wird noch lange nicht überall akzeptiert. So eignet sich das Angebot nur als Zweit- oder Drittkonto. Auch der Umstand, dass nur im Gegenwert von 200 Euro Bargeld behoben werden kann im Monat ist eine ordentliche Einschränkung, denn Bargeld ist in Österreich noch immer äußerst wichtig, wenn man am Zahlungsverkehr aktiv teilnehmen möchte. Ist man international unterwegs, so ist es natürlich mehr als schön, wenn man kostenfrei Bargeld auch in anderen Währungen beheben kann bzw. wenn bei unbaren Zahlungen keine Extra-Gebühren entstehen. Dies ist aber auch der Fall bei der DKB, speziell bei Aktivkunden und bei der DKB gibt es keine Höchstgrenzen von 200 Euro oder ähnlichem.

Bareinzahlungen, Bankomatkarte sind Dinge die fehlen. Jeder muss aber für sich entscheiden, ob man damit umgehen kann.

Bankomatkarte & Kreditkarte des Revolut Kontos

Bankomatkarte:
Kreditkarte:MasterCard Debit Karte

Service & Kontakt zu Revolut

Revolut Limited
Level 39, One Canada Square
E14 5AB London, Großbritannien
Support nur über die App
Montag – Freitag: 06:00 – 22:00 Uhr
Samstag – Sonntag: 12:00 – 18:00 Uhr

Eröffnung eines Revolut Kontos

Die Eröffnung eines Kontos bei Revolut geht ganz einfach. Einfach auf die Website von Revolut gehen, die Mobilfunknummer eingeben, danach erhält man eine SMS mit einem Link zum Download der Smartphone App. Diese Smartphone App herunterladen, dort die relevanten Daten zur Person eintragen und die Legitimierung durchführen. Die Dauer der Eröffnung liegt bei rund 5 Minuten, was wirklich einmalig schnell ist und nur mit MisterTango vergleichbar ist. Achten muss man darauf, dass man einen amtlichen Lichtbildausweis in der Nähe hat, denn dieser wird für die Legitimierung benötigt. Nicht nur Österreicher können das Revolut Konto eröffnen, auch ganz viele andere Staatsbürger. Sogar in den USA ist Revolut bereits gelandet und bietet dort seine Dienste aktiv an.

  • Privatperson mit Hauptwohnsitz u. Lebensmittelpunkt in Österreich

 

Dauer der Kontoeröffnung: Sofort eröffnet

Ist das Konto erfolgreich eröffnet, erhält man sogleich auch seine britische IBAN.

Kontowechselservice von Revolut

Das Revolut Konto eignet sich nicht als Hauptkonto und es ist auch nicht vorgesehen, dass das Konto als Hauptkonto verwendet wird. Es fehlen dazu einfach so manche Funktionen, auch wenn die Möglichkeit des Dauerauftrags im Oktober 2017 hinzugefügt wurde.

Revolut Konto – Bilder & Videos

Die App von Revolut ist sehr einfach gehalten und in diesem Youtube Video zeigen wir, welche Funktionen die App hat und welche Einstellungsmöglichkeiten gegeben sind.

Es gibt im Moment aber leider Online Banking über den Webbrowser. Zuerst wird man sagen, ja ich mache ja eh alles über die Smartphone App, aber was passiert im Fall des Falles, wenn Smartphone + Karte gestohlen oder verloren werden? Hier muss dann ein Telefonanruf in Großbritannien folgen zur Sperre der Karte. Gäbe es ein Online Banking, so könnte man die Karte über die App sperren. Man kann nur hoffen, dass Revolut auch hier noch nachlegt.

Über Revolut

Revolut wurde 2014 in London als FinTech Unternehmen gegründet und ist eine App mit einer Mastercard Kreditkarte. Gegründet wurde das Unternehmen von Nikolay Storonsky und im Juli 2015 gab es das erste Geld für das Unternehmen. 1,5 Millionen britische Pfund. Im Juli 2017 gab es 66 Millionen US-Dollar an weiteren Unterstützungsgeldern und mit diesem Geld soll Revolut global durchstarten und so geschah eben auch der Markteintritt in Österreich.

Nach Unternehmensangaben wurden bisher 850.000 Kunden in 42 europäischen Ländern gewonnen. Wie viele davon die App bzw. die Karte aktiv nutzen, das ist wie bei allen Banken und FinTechs aber unbekannt. Es wird wohl viele Karteileichen geben.

Zusammenfassung des Revolut Kontos

Das Revolut gratis Konto ist ein interessantes Zweit- oder Drittkonto und richtet sich an Globetrotter, die in vielen Ländern mit unterschiedlichen Währungen unterwegs sind. Für gelernte und heimische  Österreicher ist das Angebot von Revolut nicht besonders attraktiv, denn die Bargeldbehebungsgrenze und ein eingeschränktes Banking locken wohl nicht viele Österreicher dazu, dass man Kunde bei Revolut wird. Da bietet N26 oder die DKB ein spannenderes Angebot an. Auch die Sache mit dem Brexit und was danach mit Revolut passiert ist ein Unsicherheitsfaktor. Eine Einlagensicherung gibt es bei Revolut ebenso nicht. Falls Revolut dennoch interessant ist, so das Angebot mit geringen Beträgen ausprobieren und schauen, was passiert. In der Revolut Community ist hin und wieder auch zu lesen, dass die Konten gesperrt werden und die User regen sich dann dort auf, dass diese nicht mehr an ihr Geld kommen. Was sich genau dahinter versteckt ist leider nicht bekannt, aber Banking ist bekanntlich Vertrauenssache.

Alternativen zu Revolut

DADAT Konto: Gratis Gehaltskonto um 0 € und 75 € Eröffnungsbonus
Die DADAT ist Die Alles Direktbank, eine Marke der ältesten Privatbank Österreichs, des Bankhauses Schelhammer & Schattera, welche eine Tochter der 100 % österreichischen GRAWE Bankentochter ist. Sie ist gekommen, um langfristig zu bleiben Sie bekommen ein gratis Girokonto inkl. Bankomat- und Kreditkarte bei regelmäßigen Eingängen über 1.000 €. Dazu noch einen Eröffnungsbonus von 75 €
  • Kostenloser Kontoführung
  • Kostenlose Bankomat- und Kreditkarte
  • 75 € Eröffnungsbonus
zur DADAT »
DKB Konto: gratis Konto mit 0 € Kreditkarte ohne Mindesteingang oder -saldo
Das Angebot DKB Cash ist ein gratis Konto ohne Mindesteingang- und ohne Mindestsaldo. Inklusive Bankomatkarte und Visa Kreditkarte und einem Vorteilsklub mit Rabatten. Über 3 Millionen Kunden nutzen bereits das Angebot der DKB und dank einfachem und schnellem Videoident-Verfahren werden es auch immer mehr.

  • Kostenloser Kontoführung
  • Karten inklusive
  • Kein Mindesteingang und Mindestsaldo
mehr über DKB Cash »

 

News zu Revolut:

Fragen, Hinweise zu Revolut?

Hinterlassen Sie doch einen Kommentar und stellen Sie dem Gratis-Konto.at Team eine Frage zum Konto von Revolut.

Alle Angaben ohne Gewähr, Stand Oktober 2017

Schreiben Sie einen Kommentar bzw. eine Frage:

Jetzt das erste Kommentar bzw. die erste Frage hinterlassen!

wpDiscuz