Monese Konto – Test & Erfahrungen

Monese Konto – Test & Erfahrungen

Das Wichtigste in Kürze

  • kostenloses Konto ohne Mindesteingang
  • reines Guthabenkonto
  • kostenlose Mastercard Debitkarte, einmalige Liefergebühr 4,95 Euro
  • Bargeldbehebungen bis 200 Euro kostenfrei
  • Google Pay, Apple Pay
  • keine Bank, sondern reiner Zahlungsdienstleister, daher keine Einlagensicherung

Auf dieser Seite

Test

Testergebnis

Im Gratis-Konto.at Vergleich wurde das Monese Angebot analysiert und wie folgt bewertet. Das Ergebnis des Konto-Tests zeigt sich so:

[rwp_box_criteria id=“0″]

Die größten Vorteile und Nachteile des Girokonto Angebots:

[rwp-review-recap post=“5293″ id=“0″]

Details zum Konto

Sie möchten Details zum Monese Konto? Im dazu passenden Beitrag erfahren Sie mehr zu den Kosten aber auch zur

  • Einlagensicherung
  • Apple Pay und Google Pay
  • Online- und Smartphone Banking
  • Kontowechselservice

und vielen anderen Detailthemen.

Kosten und Gebühren

Wie bei so vielen Fintech-Angeboten gibt es ein Free-Einsteigerprodukt. So auch bei Monese, hier heißt das gratis Konto dann „Simple“. Für 0,00 Euro Kontoführungsgebühr im Monat gibt es das Konto inklusive einer hippen weißen Mastercard Debitkarte mit kontaktlos Funktion.

Monese ist eines dieser Fintech Unternehmen die den bestehenden Banken die Stirn bieten möchten. Monese kommt aus Großbritannien und ist im deutschsprachigen Raum eher noch unbekannter, denn es steht ein wenig im Schatten von N26 oder Revolut. Das müsste definitiv nicht sein, denn Monese hat nach ein paar Produktinnovationen ein gutes Kontoprodukt am Start, welches durchaus mithalten kann – schnickschnack darf sich der Monese Kunde jedoch nicht erwarten.

Das Monese Konto kam früher mit einer britischen IBAN, also mit einer GB….. IBAN. Seit Oktober 2019 ist dies nun nicht mehr so und die GB-IBANs werden durch den Brexit ersetzt mit einer BE-IBAN, also einer belgischen IBAN. Dank der EU und SEPA ist es in 99 % aller Fälle gleich, wie die IBAN startet. Euro-Überweisungen in der SEPA Zone lösen keine zusätzlichen Kosten aus, so auch hier beim Monese Konto. Das hat im Regelfall auch keine großen Auswirkungen, nur manchmal kann das Konto nicht akzeptiert werden, wie z. B. als Referenzkonto für ein Sparkonto oder als Konto für Pensionszahlungen.

 

[xyz-ics snippet="Kontogebuehren" konto="Monese"]

Zinsen

Habenzinsen

Bei Monese gibt es keine Zinsen. Dies liegt schon einmal daran, dass Monese keine Bank ist sondern ein E-Money Institut. Zinsen dürfen nur Banken verlangen bzw. hergeben und so gibt es bei Monese definitiv keine Chance, dass Guthaben verzinst werden oder es die Möglichkeit einer Überziehung gibt – sofern Monese weiterhin „nur“ ein E-Money Institut bleibt (so wie es Revolut ist, N26 hingegen ist eine Bank).

Sollzinsen / Überziehungszinsen

Keine Habenzinsen, keine Sollzinsen! So einfach ist das bei Monese!

[xyz-ics snippet="Kontozinsen" konto="Monese"]

Karten

Bei Monese gibt es eine kostenlose Mastercard Debitkarte. Nur eine einmalige Liefergebühr von 4,95 Euro ist zu bezahlen. Sowohl für das Euro-Konto als auch für das UK-Konto in britische Pfund, falls dieses optional auch geordert wird.

Bargeld gibt es kostenlos weltweit, bis zu einem Betrag von 200 Euro im Monat. Danach fällt eine Gebühr in der Höhe von 2 % an. Beim unbaren Bezahlen, also an typischen Bankomatkassen bzw. am Point-of-Sale (POS) gibt es einen monatlichen, weltweiten Freibetrag in der Höhe von 2.000 Euro. Danach fällt hier eine Gebühr an.

Kostenpflichtig wären auch Überweisungen in Fremdwährungen. Wird hier Geld in einer Fremdwährung transferiert, so fallen ebenso 2 % an Gebühr an, wobei es hier eine Mindestgebühr von 2 Euro gibt. Euro-Überweisungen sind hiervon natürlich nicht betroffen, denn es handelt sich beim Monese Konto um ein Euro-Konto und somit sind Euro-Überweisungen auch keine Fremdwährungsüberweisungen. Übrigens kann auch ein UK-Konto bei Monese dazu eröffnet werden, ebenso kostenlos. Mit diesem ist auch Google Pay möglich und natürlich auch kostenlose Überweisung in der Währung britische Pfund.


Die Vorderseite der Monese Karte. Das Kontaktlos Zahlen Symbol findet sich dort, das Monese und Mastercard Logo sowie der Chip selbst. Mehr nicht. Sehr aufgeräumt. Alle wichtigen Daten zur Karte selbst finden sich dann auf der Rückseite der Karte. Die Euro-Karte ist mit Apple Pay kompatibel, die UK-GBP-Karte ist auch mit Google Pay kompatibel.

Die Rückseite der Monese Mastercard Debitkarte – hier steht oben, dass es sich um eine Prepaid Karte handelt und die Karten von Monese über den Partner PrePay Technologies Ltd. ausgegeben werden.

Bankomatversorgung

Es handelt sich bei der Monese Mastercard um eine ausländische Karte und seit 2019 verlangen viele Raiffeisenbanken bei ausländischen Karten Gebühren in der Höhe von ein paar Euros (meist 2 bis 5 Euros, je nach Raiffeisenbank). Davon ist auch die Monese Karte betroffen.

Monese selbst verrechnet beim Simple Kontoprodukt bei monatlichen Bargeldbehebungen von bis zu 200 Euro keine Gebühren, darüber hinaus 2 %. Damit kommen viele wohl durch. Kleiner Tipp. Auch ein UK-Konto eröffnen und auch von dort können 200 GBP pro Monat kostenlos behoben werden, das sind rund 220 Euro. Bargeldbehebungen sind bei beiden Konten weltweit möglich und kostenlos bis eben zu dieser Grenze.

Bargeld Einzahlung

Eine Einzahlung von Bargeld sieht Monese nicht vor, so wie viele Fintech Angebote. Es ist so vorgesehen, dass nur unbare Transaktionen möglich sind. Wer Bargeld also hat und auf das Monese Konto überweisen möchte, der muss die teure Bargeldeinzahlung bei einer Bank seiner Wahl tätigen oder auf ein anderes bestehendes Girokonto einzahlen und von dort aus überweisen. Monese bietet hier keine Erleichterungen oder Möglichkeiten an.

Apple Pay

Die Euro Debitkarte ist Apple Pay kompatibel und kann im Apple Wallet ganz einfach hinzugefügt werden und damit bezahlen.

Google Pay

Google Pay ist hingegen nur bei der Mastercard Debitkarte des UK-Kontos möglich. Da bei diesem UK-Konto auch 2.000 GBP pro Monat an weltweiten Kartenzahlungen kostenlos ist, kann das Monese UK-Konto als auch von uns deutschsprachigen Monese Kunden in Anspruch genommen werden und so auch Google Pay mit der Mastercard UK-Debitkarte einsetzen – eben kostenlos für weltweite Kartenumsätze bis zu 2.000 GBP pro Monat, das sind rund 2.200 Euro.

[xyz-ics snippet="Kontokarten" konto="Monese"] [xyz-ics snippet="Kontozahlungssysteme" konto="Monese"]

Service und Support

Monese bietet FAQs an und einen Chat, wobei dieser Chat zuerst von einem Bot beantwortet wird. Alternativ ist auch eine E-Mail möglich. Der Support von Monese steht Montag bis Sonntag in der Zeit von 8:00 bis 17:00 Uhr (BST – British Summer Time) zur Verfügung, das heißt eine Stunde zurück aus unserer österreichischen Betrachtungsweise. Ist es bei uns 11:33 Uhr am Vormittag, so ist es in Großbritannien beim Monese Support gerade 10:33 Uhr. Heißt also die Supportzeiten des Monese Supports sind für uns von 9:00 bis 18:00 Uhr verfügbar.

Seit kurzem ist es bei Monese auch möglich telefonisch anzurufen. Dabei wird eine österreichische Nummer angeboten, welche jedoch nach Großbritannien weitergeleitet wird und dort der Support in englischer Sprache erfolgt. Die österreichishce Telefonnummer lautet 0720 230044.

Der Telefonsupport ist leider nur in englischer Sprache.

[xyz-ics snippet="Kontoservice" konto="Monese"]

Banking

Monese hat lediglich eine Smartphone App für iOS und Android, eine Webanwendung wird vergeblich gesucht. Die Mobile App ist jedoch sehr einfach zu nutzen und bietet alle nötigen Möglichkeiten für die effiziente Nutzung des Monese Kontos. Wer jedoch den Komfort einer Web-Applikation benötigt, der ist bei Monese falsch. Um sich einen Eindruck vom Monese Banking zu verschaffen, hier ein paar Screenshots der mobilen Applikation:

[xyz-ics snippet="Kontobanking" konto="Monese"]

Fazit

Das Monese Konto ist eine gute Alternative zu N26 oder Revolut. Weltweit kostenlos Bargeld beheben bis zu einem monatlichen Limit von 200 Euro, weltweit kontaktlos bezahlen können bis zu einem Limit von 2.000 Euro im Monat, darüber hinaus bei beiden eine Gebühr von 2 % des Betrags.

IBAN Überweisungen in Euro sind kostenlos, die Mastercard Debitkarte ermöglicht kontaktloses Bezahlen und Apple Pay ist auch beim Euro-Konto mit dabei. Das UK Konto in GBP kann ebenso kostenlos eröffnet werden und dort ist auch bereits Google Pay möglich. Dort gibt es auch wieder eine kostenlose Mastercard Debitkarte.

Die Eröffnung erfolgt rasch und unkompliziert. Kann fast keiner rascher als Monese.

Das Banking von Monese gibt es nur am Smartphone, fürs Web leider nicht. Das Angebot ist absolut vereinfacht, es gibt keine Sparkonten, keine Möglichkeit für Überziehungen oder anderweitige Möglichkeiten Monese zu verwenden. Es ist ein einfaches Angebot für weltweite Bargeldbehebungen bis zu einem bestimmten Betrag und auch damit zu bezahlen. Apple Pay ist für uns Österreicher natürlich auch noch schön, weil kaum vorhanden bei den diversen Angeboten hier.

Wie wird getestet?

Der Test auf Gratis-Konto.at umfasst 4 Testbereiche. Die 4 Hauptkriterien des Tests umfassen

  • Kosten und Gebühren
  • Karten und Zahlungssystem
  • Service, Beratung und Support
  • Banking

Im Detail runtergebrochen werden die 5 Hauptkriterien nochmals weiter untergliedert und mit Prozente versehen. Es versteht sich von selbst, dass diese Bewertung keine allgemein gültige Bewertung ist, denn jeder hat so seine eigene Vorlieben.

Kosten und Gebühren20,00 Punkte
Kontoführungsgebühr13,00 Punkte
Sonstige Gebühren3,00 Punkte
Zinsen2,00 Punkte
Keine Bedingungen/Sonstige Gebühren2,00 Punkte
Karten & Zahlungssysteme20,00 Punkte
Gebühren Behebung/Zahlungen/Einmalkosten4,00 Punkte
Debitkarte inklusive8,00 Punkte
Kreditkarte inklusive3,00 Punkte
Mobile Zahlungssysteme5,00 Punkte
Service, Beratung & Support20,00 Punkte
Wie gut und schnell ist der Support12,00 Punkte
Gibt es viele Kontakt-Kanäle4,00 Punkte
Gibt es auch Filialen und wenn ja, wo?4,00 Punkte
Banking20,00 Punkte
Wie modern ist das Aussehen des Banking2,00 Punkte
Wie umfangreich sind die Funktionen3,00 Punkte
Gibt es Web-Banking?10,00 Punkte
Gibt es App-Banking?3,00 Punkte
Läuft alles reibungslos?2,00 Punkte

Diese werden nach besten Wissen und Gewissen bewertet und immer wieder neu evaluiert und gegebenenfalls neu bewertet.

Erfahrungsbericht schreiben

Sie sind Girokonto Kunde und möchten das Angebot bewerten? Dann zögern Sie nicht und hinterlassen Ihre Erfahrungen.

Erzählen Sie in Ihrem Erfahrungsbericht welches Konto Sie in Verwendung haben und wie sie es nutzen und natürlich wie lange bereits. Als Anhaltspunkte für einen umfangreichen Erfahrungsbericht können Sie gerne diese Fragen beantworten:

  • Was halten Sie von den Kosten und Gebühren des Girokontos?
  • Welche Besonderheiten, sprich Einschränkungen gibt es beim Konto?
  • Ist das Preis-Leistungsverhältnis des Kontos ok?
  • Ist etwas besonders negativ oder positiv, was erwähnt werden sollte?
  • Wie steht es um die Zinsen? Habenzinsen für Guthaben und Sollzinsen für Minusstände am Konto?
  • Ist die Debitkarte kostenlos?
  • Ist eine Kreditkarte dabei bzw. kostenlos?
  • Wie gefallen Ihnen die Karten optisch?
  • Welche mobilen Zahlungssysteme werden unterstützt wie z. B. Apple Pay, Google Pay oder Android Pay?
  • Wie gut und schnell ist der Support
  • Gibt es viele Kontakt-Kanäle
  • Gibt es auch Filialen und wenn ja, wo?
  • Wie modern ist das Aussehen des Banking
  • Wie umfangreich sind die Funktionen
  • Gibt es Web-Banking?
  • Gibt es App-Banking?
  • Läuft alles reibungslos?
[rwp-review-form post="5293" id="0"]

Erfahrungen

Hier sehen Sie bereits vorhandene Erfahrungsberichte

[rwp_snippets post="5293" box="0"] [rwp-review-ratings post="5293" id="0"]
Andreas von Gratis-Konto.at

Ich bins, Andreas! Der Gründer und der Kopf von Gratis-Konto.at – die Website wurde 2008 gestartet mit dem Ziel den hier in Österreich lebenden Menschen eine Übersicht zu bieten von kostenlosen und kostengünstigen Girokonten. Nach und nach wurde das Angebot erweitert um die Themen Zahlungsverkehr. Dazu gehören zum Beispiel das Thema Kreditkarte bzw. Zahlungskarten allgemein sowie mobile Zahlungssysteme wie Apple Pay oder Google Pay. 

Im Regelfall versuche ich natürlich die zahlreichen Konten, Karten & Co persönlich zu testen und berichte daher aus dem Maschinenraum der Konten & Karten.

3 Gedanken zu „Monese Konto – Test & Erfahrungen“

  1. In London getestet. Alles wunderbar. Zahlungen problemlos mit Apple Pay durchgeführt.
    Abhebung bei NATWEST auch anstandslos mit der UK Karte. Alles, was ich brauche. Werde das Konto definitiv auch in Zukunft nutzen, wenn auch nur im UK.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Advertorial: Interessante Girokonten

  • 0 € Kontogebühr
  • 10 € einmalig Plastik-Debitkarte
  • Amazon Prime Cashback Möglichkeit für 6 bzw. 12 Monate
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • DE-IBAN
  • Nachhaltiges Konto
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Debitkarte
  • Apple & Google Pay
  • Solarisbank
  • Keine Bedingungen
  • 0 € Kontogebühr
  • 0 € Visa Kreditkarte
  • Apple und Google Pay
  • Kein Mindesteingang
  • Kein Mindestsaldo
  •  DE-IBAN
  • Noch mehr Vorteile ab Eingang von > 700 €